Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
212 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Hallo Mama
Eingestellt am 15. 01. 2011 19:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Dr Time
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2010

Werke: 20
Kommentare: 85
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dr Time eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mama,

muss da mal was beichten. Hatte heute keinen Bock auf Schule. Hoffe, du verstehst das. Den Kampmann kann ich leiden wie Bauchschmerzen. Wei├čt du ja. Hatte sowieso nicht gelernt f├╝r den Mathe-Test. Zuf├Ąllig kam Nils dann in der gro├čen Pause mit Geld f├╝r Fritten. Sorry - dein Leberwurstbrot hatte im direkten Vergleich keine Chance. Wir also auf den Markt. Echt cool, ├╝brigens. War vorher noch nie da. Au├čer nat├╝rlich mit dir, wo ich noch ┬┤n Baby war.
Blau gemacht hab ich ja schon ├Âfter. Deine Unterschrift ist zwar nicht einfach zu f├Ąlschen (Du hast vielleicht ne Sauklaue), aber der Kampman hat mir die Geschichte mit der Beerdigung tats├Ąchlich abgekauft. Vollpfosten eben.

M├Ąchtig was los auf so `nem Markt, sag ich dir. M├╝ssen die alle nicht arbeiten? Ein paar eingebildete Tussen vom Gymi waren auch da. War wohl Freistunde. Ansonsten das ├ťbliche: Sonnenschein, Vogelpiepen. Alles easy eben, wenn da nicht die Sache mit dem Obststand passiert w├Ąre. Die fettigen Fritten hatten wir uns gerade reingetan, als wir noch Bock auf┬┤n Nachtisch bekamen. Ich also mir soÔÇśn Apfel aus der Auslage gekrallt und einfach mal reingebissen. Voll eklig schmeckte das Teil und ich hab den sofort weggeschmissen. So. Die Nase hinterm Verkaufsstand machte Stress ohne Ende, wollte, dass ich das faule Obst auch noch bezahl. Idiot. Wie denn, ohne Geld? Fing der also gleich an mit Bullen und so. Naja, hab ich halt Panik gekriegt und bin abgehauen. Besser gesagt ich hab`s versucht. Der Alte mit dem grauen Kittel ist n├Ąmlich sofort hinter mir her. Ganz sch├Ân fit so`n Bauer. Respekt. Als der mich schon fast hatte, hab ich einfach ein paar Kleiderst├Ąnder abger├Ąumt. Hat das gescheppert ... Und wie im Film ... Der Kerl stolpert wirklich ├╝ber die Klamotten. Nur: der Typ war wie Terminator, stand immer wieder auf. So. Ich aber mit nem Sprung r├╝ber ├╝ber die Tische mit dem Modeschmuck, dann hab ich glaube ich noch`n Stapel Eier umgerissen und auch der Blumenstand musste bestimmt neu sortiert werden, als ich dran vorbei bin.

Fast war ich entkommen, als mir dieser schei├č K├Âter zwischen die Beine lief. Da bin ich gestolpert und in den Brunnen geflogen. Die Typen, die mich rauszogen, fingen gleich wieder an von dem bl├Âden Obst. Jetzt sitze ich hier auf der Polizeiwache und warte auf dich und trockene Sachen.
Hoffe du hast noch Kleingeld. SoÔÇśn Apfel kost` ja nicht die Welt.



__________________
"der erste Entwurf ist immer schei├če"
Ernest Hemmingway

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


KaGeb
Guest
Registriert: Not Yet

Hi, schmunzelnd gelesen. Ich pers├Ânlich w├╝rde mehr "Slang" rein bringen. Ansatzweise ist der ja vorhanden: "cool", "easy" ...

Ich w├╝rde das aber richtig ├╝berziehen. Gibt ja heutzutage sogar W├Ârterb├╝cher f├╝r sowas - wie verstehe ich meinen Spross ... =)
, Kuckst du ... und so weiter. Der Prot. redet einfach zu saubereres Deutsch. So spricht aber (f├╝r mich) kein Teen heutzutage.

Dann w├╝rde ich einen anderen Titel nehmen. Vielleicht sowas wie " Ein Anruf" oder so ├Ąhnlich.

Nur so Ideen, wom├Âglich kannst den einen oder anderen Hinweis verwenden.

LG kageb

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!