Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
244 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Handzeichen
Eingestellt am 20. 02. 2006 23:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Handzeichen

Ich sehe gern HĂ€nde.
Neuerdings sehe ich
alten HĂ€nden beim Sprechen zu.
Sie nesteln an Bettdecken, Nachthemden, SchlÀuchen auch,
am meisten aber an Stoff.
Sie fĂŒhlen ihn zwischen zwei, drei Fingerspitzen
wie edle Garne, kostbare Gewebe,
als prĂŒften sie wĂ€hlerisch die Ware des TuchhĂ€ndlers.
Wie mitten im Leben auf dem Markt
an einem Donnerstag.

Die Ruhelosen bewegen sich schneller.
Sie suchen großrĂ€umig in Reichweite den Halt.
Meistens finden sie das Bettgitter.
Sie halten sich fest,
wie Schiffsreisende an der Reling.
An Bord. Auf Deck.
Den Blick versteckt in sich selbst.
Noch nicht in die Tiefe fallen.
Ins Fassungslose.
Noch da sein.
Ein bisschen bleiben.
Noch etwas festhalten.
Immer noch stark.

Manchmal sehe ich sie flattern.
Ängstliche kleine FlĂŒgelschlĂ€ge.
Wenn ich sie nehme,
fassen sie beherzt zu,
beruhigen sich still.
Zwei Glieder einer Kette.
Halten.
Einen Moment lang warm verwoben.
Wie ewig.
Wie damals.
Wenn ich vor Angst nicht schlafen konnte.
Darf ich deine Hand?
Sie hat sie mir immer gegeben.
Meine Schwester.
Die, mit der ich immer gezankt habe.
Da hÀlt die Angst nicht mit.
Bei einer handvoll Ruhe
fĂŒr einen Menschen.


Februar 2006

__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


BikeXdream
AutorenanwÀrter
Registriert: Oct 2005

Werke: 39
Kommentare: 86
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BikeXdream eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ena,

ein gelungenes "Werk"!


LG Bike
__________________
Auf der Suche nach Dir gehe ich seltsame Wege - und TrÀnen fallen auf die kahlen feuchten FlÀchen - wo die Steine lagen. >BikeXdream<

Bearbeiten/Löschen    


Larissa
Guest
Registriert: Not Yet

Handzeichen

Liebe ENachtigall,

was fĂŒr ein wundervolles Gedicht!Sensibel und einfĂŒhlsam geschrieben.
Ich werde gleich noch einmal meine Schwester anrufen, denn viel zu oft vergessen wir, dass wir nur Gast auf Erden sind und es schon morgen vorbei sein kann.
Auch handwerklich gibt es nichts zu meckern. Bravo.

Liebe GrĂŒĂŸe

Larissa

Bearbeiten/Löschen    


Larissa
Guest
Registriert: Not Yet

ich muss mich leider korrigieren. Handwerklich sind mir doch noch zwei kleine Rechtschreibfehler aufgefallen: "da sein" und "Hand voll", was aber der QualitÀt keinen Abbruch tut.

Gute Nacht

Larissa

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe ENachtigall

Ich vergebe selten eine "10", Gott sei dank, sonst hĂ€tte ich hier nicht gewußt, wie ich bewerten soll, da das Gedicht so
ungewöhnlich stark ist. Klasse!
Und ich habe dasselbe gedacht wie Larissa - ich habe auch eine Schwester

Gruß Ingrid

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ein ganz herzliches Danke

@ BikeXdream, fĂŒr die Anerkennung.

@ Larissa, fĂŒr das genaue Lesen, die Gedanken dazu und das AufspĂŒren der Fehler.
"Dasein" werde ich abĂ€ndern in "da sein". "Handvoll" möchte ich so stehen lassen, da mir scheint, dass in der Zusammenschreibung beide Begriffe eher verschmelzen, eine Einheit bilden; in der anderen Form empfinde ich es als Nebeneinander. Lese ich z.B. Fuß hoch, denke ich an eine Aufforderung, selbst wenn aus dem Kontext hervorgeht, dass es keine ist.
Schön auch, dass es Dich an Deine Schwester denken ließ!

@ inken, sooo viel Gutes zu "ernten" macht mich fast verlegen. NatĂŒrlich freue ich mich - am meisten darĂŒber, wenn jemand etwas Eigenes daraus mitnimmt.

Ganz herzliche GrĂŒĂŸe

Elke


__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


9 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!