Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
162 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Hauch der Liebe
Eingestellt am 17. 04. 2004 19:42


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
JimmyVoice
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 5
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JimmyVoice eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hauch der Liebe

Ich habe ihn gesp√ľrt,
Den Hauch der Liebe.
Diese mollige Wärme,
So zart und wunderbar.
Kurz, doch intensiv.

Schön war’s,
Doch so vergänglich.
Geblieben ist
Verbales schweigen,
Obwohl mein Herz
Noch spricht.

__________________
Der Sinn des Lebens liegt im Sein des Seienden verborgen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
JimmyVoice

guten morgen,
dein gedicht spricht von tiefe und die solltest du nicht mit banalen wiederholungen wirkungslos machen. hier meine hilfestellung vielleicht kannst du ja was davon umsetzen. lieben gruß
heike

Hauch der Liebe

Ich habe ihn gesp√ľrt,
Den Hauch der Liebe.
Eine kurze Wärme,
Intensiv, zart, wunderbar,
Herrlich mollig.
Schön war’s,und doch so vergänglich.
Nun verbales Schweigen
Aber mein Herz redet noch.

__________________

__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, k√ľhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


JimmyVoice
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 5
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JimmyVoice eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja danke Heike, ich hab mal jetzt das alte erneuert, sieht zwar länger aus, aber keine Wiederholung drin


Hier nochmal die alte Fassung:

Ich habe ihn gesp√ľrt,
Den Hauch der Liebe.
Doch war es nur kurz,
Eine kurze Wärme
Mollig, zart, wunderbar.
Kurz, doch intensiv.
Schön war’s, doch vergänglich.
Nun ist Schweigen,
Nur verbales Schweigen.
Das Herz redet noch.


__________________
Der Sinn des Lebens liegt im Sein des Seienden verborgen.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
guten Morgen,

das mit dem "verbales Schweigen"..das weiß ich nicht so recht.hm..
W√ľrd bissl was noch √§ndern, auch die Gro√üschreibung. Wei√ü nicht,wieso Du nach einem Komma gro√ü schreibst?
Sonst wäre es sehr schön.

lG
Stoffel


Hauch der Liebe

Ich habe ihn gesp√ľrt,
den Hauch der Liebe.
Diese mollige Wärme,
so zart und wunderbar.
Kurz nur, intensiv.

Schön war es,
doch so vergänglich.
Einzig geblieben ist
schweigender Mund
und mein Herz
das spricht.

Bearbeiten/Löschen    


JimmyVoice
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 5
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JimmyVoice eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stoffel, ich schreibe formmäßig alle meine Gedichte im alten Gedichtsstil, also immer am Anfang der neuen zeile ein Großbuchstabe
verbales schweigen bezieht sich auch auf das sprechende herz, also kein absolutes Schweigen und schweigender Mund gefällt mir nicht so
__________________
Der Sinn des Lebens liegt im Sein des Seienden verborgen.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ach so..

aber WAS f√ľr ein Schweigen g√§be es denn sonst noch, ausser dem "verbalem"?
Man benutzt zwar oft das "schweigende Herz...das sprechende Herz" aber das tut sich doch, wenns "spricht" durch den Mund kund.
Ok, gibt auch noch Mimik, Gestik. Aber es geht ja hier ums "schweigen-reden"..also Worte.
Möchte nicht erbsenzähln*smile* nur verstehen

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!