Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
83 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Heimatgedanken
Eingestellt am 16. 09. 2002 10:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
mc poetry
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Heimatgedanken

Wer ein Heim hat,
hat noch keine Heimat.
Hat jemand sein eigen Heim,
macht man sich so seinen Reim.

(Neuversion, Original von 2001)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Heim....

Hallo, mc poetry,
Deine Heimatgedanken gefallen mir
und inspirieren mich.


Nennt man solch ein Heim
sein eigen,
will man's gerne
andern zeigen.
Diese machen sich
ein Reim
dann auf solches
eigen Heim.
Und so fragt sich
mancher halt,
ob wohl jenes
abbezahlt,
oder ob man sich
geduldet,
bis das eigen Heim
entschuldet.

Liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


mc poetry
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

liebe klopfstock,

danke fuer dein nettes antwortgedicht.
ja, in dem thema steckt sicher noch viel
mehr: heim zum wohnen oder zum repräsentieren?
weltanschauung, sesshaftigkeit vs. nomadendasein
u.v.m.

naja, wohnen soll sich lohnen,
aber wer nicht wohnt, der das mobilar verschont.

liebe grüße, michael

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!