Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
378 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Heisshunger
Eingestellt am 03. 08. 2002 17:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Heisshunger


"Mein Gott Berti!"
Johanna war ausser sich und schmiss die Zeitung in die Ecke der K├╝che. "Wie konntest Du das mir und den Kindern nur antun?!"
So hatte Berti seine Johanna noch nie erlebt. W├╝tend, schnaufend lief sie vor ihm in der K├╝che auf und ab. Wie ein H├Ąuflein Elend sass er da und zuckte auf Johanna' s Frage mit den Schultern.
Johana b├╝ckte sich, hob die Zeitung auf und knallte sie mit voller Wucht vor ihm auf den Tisch.
"Lies!" schrie sie. "Los, lies!"
Berti schluckte. "Ich habe es doch schon gelesen, Johanna" entgegnete er kleinlaut. Johanna ballte die F├Ąuste. "So, Du hast es also gelesen, ja? Du hast es gelesen. Na fein!"
Sie griff die Zeitung und sah ihn mit funkelnden Augen an.
"Dann lese ich es Dir aber noch einmal vor!"

R├╝ben gestohlen
Wegen Diebstahl muss sich ein Mann verantworten, der am Donnerstagnachmittag auf einem Feld in der Flur bei Lausnitz Futterr├╝ben entwendet hatte.

"So,und nun sagst Du mir, was f├╝r ein Teufel Dich geritten hat!".
Bert holte tief Luft. "Du weisst doch" stotterte er. "das ich so gerne Steckr├╝beneintopf esse. Mehr nicht." Johanna runzelte die Stirn."Daf├╝r w├╝rde ich mein Leben geben Johanna, naja, zumindest w├╝rde ich mir daf├╝r die Haare abrasieren."
Johanna seufzte tief.
"Ja, das weiss ich sehr wohl. Willst Du etwa sagen, das DU derjenige warst, der all die Jahre ├╝ber die R├╝ben vom Acker gestohlen hat und den man nie gefasst hat?!"
Berti nickte verlegen.
Johanna l├Ąchelte leicht und mitleidig legte sie ihre H├Ąnde auf Berti's Schultern.
"Ach Mensch, Du und Dein Heisshunger."
Doch so einfach wollte sie ihn nicht davonkommen lassen. "Berti, du sagtest, Du w├╝rdest daf├╝r Deine Haare lassen.Nicht wahr?" Und Berti nickte wieder.

Da die Familie Holzmeister eine sehr angesehen Familie war, der sonst niemand etwas h├Ątte nachsagen k├Ânnen, war es nur hier und da ein wenig Gel├Ąchter, das Berti ├╝ber sich ergehen lassen musste. Besonders, als er mit kahlgeschorenem Kopf am Sonntag die Wirtschaft betrat und alle dort riefen:

"R├╝benalarm!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

isses so - das Leben?!
*l├Ąchel*

Aceta
__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Keine Ahnung, Aceta, :-))
Aber ich wei├č, was Heisshunger ist. :-)

Danke f├╝r' s lesen.
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Lyra
???
Registriert: Nov 2000

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

wenn einem erst mal was in den sinn kommt, ich w├╝rde zwar lachen ├╝ber diese nachricht, aber sie durchaus nicht f├╝r eine ente halten :-)

Bearbeiten/Löschen    


hera
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: May 2001

Werke: 20
Kommentare: 666
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hera eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel!

Auch noch ein Wiederholungst├Ąter, wer h├Ątte das gedacht.
Aber dein Text gef├Ąllt mir gut. Das Lesen hat Spa├č gemacht.

Beide Nachrichten sind ├╝brigens tats├Ąchlich echt.

Tsch├╝ssie, hera

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ach nein....
ist das wahr??
Mann, Sachen gibts!
H├Ątt' ich nicht gedacht.

(gerade hab ich gesehen, das ich was verkehrt beantwortet habe.Ach shittie.*urgs*Murcks gemacht.Na , egal.)

Danke Euch:-))

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!