Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
379 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Heldenhafte Hoffnung
Eingestellt am 01. 06. 2010 11:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hast du einen Kranken
im Mund, einen Zahn,
dann ranken im Wahn
Gedanken um deine Qual
und allemal
erhoffst du sie schwände.
Dein Flehen spricht Bände!
Es gibt keine Schranken
vorm grauslichen, blanken
Entsetzen, dass du nun
Verspürst.

Du rührst
dich selber zu Tränen
in deinem Tun
gebärst Wähnen
der Kelch, der doch voll,
er ginge vorbei
und hoffnungstoll
erwägst du es sei
doch nur eine Frage
von Glauben doch
Tage danach
erreift unter Schmerzen
Verstand.

Deine Hand, sie ergreift
das Telefon.
Doch ach!
Den Mut will es rauben,
dein ängstliches Schnauben
erklingt dir wie Hohn.
Du sollst gleich erscheinen!
Nun könntest du meinen,
dass in deinen Beinen
nur Pudding statt Knochen
doch hast du versprochen:
Ich komme sogleich!

Und siehe, welch Wunder,
der Schmerz, er schwindet,
dein Ehrgefühl windet
sich grausam gequält.
So gilt es zu kämpfen,
zu dämpfen das Schwein,
nur Mut ist, was zählt!
Allein
gehst du nun,
um zu tun, was zu tun
und sitzt dann zuletzt
im Stuhl, cool!
Ein Held bist du jetzt!

01 Juni 2010
MarenS


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!