Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
559 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Herbstblues III
Eingestellt am 20. 10. 2007 23:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herbstblues III


Die feinen Schlieren des Novemberregens:
Sie malen eine Landschaft auf das Glas.
Es m├╝ndet Bach in Fluss ins kalte Nass:
Das Wasser malt das Bild des sich Bewegens;

Es perlt wie Tau im braunen Rest vom Gras,
Die Bl├Ątter spielen das des Niederlegens,
Die B├Ąume geben das des Nichtmehrregens,
Worauf ich von den Bl├╝tentr├Ąumen lass.

So wie die Locke aus den Haaren lose
Im kalten Herbstwind leise sich verweht,
Erbl├╝ht am kahlen Stock die eine Rose:

Sie zeigt, dass es um viel, um alles, geht
Bei diesem Spiel, um eine harte Chose,
Bei der sichÔÇÖs immer auch ums Sterben dreht.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 20. 10. 2007 23:32
Version vom 22. 10. 2007 16:45

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Walther,

nun zu Teil III.
Gef├Ąllt mir insgesamt besser als Teil II.

Bin hier mal was pingeliger:

Glas - Nass -> lang - kurz

So wie die Locke aus den Haaren lose
Im kalten Herbstwind leise sich verweht,
Erbl├╝ht am kahlen Stock die eine Rose:


F├╝r mich der beste Teil. Geht runter wie Honig... dabei mag ich gar kein Honig ;-)

taffe Chose

Die zwei passen wieder nicht ganz zur sonstigen Wortwahl und Stimmung. Taffe Chose w├╝rde ich mehr in Richtung jugendsprachlich cooles einbauen. Aber eben der Reim auf Rose...

Der Text ist, wie geagt, besser als II, f├╝r mein Empfinden, deswegen muss ich hier was kleinkarierter sein ;-)

Gru├č

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Thys,

danke f├╝r die M├╝he, die Du Dir gemacht hast. Zu den Reimen: In der Tat reimt sich ein "-as" auf ein "-ass", also langer auf kuzrer Vokal - und das ist erst einmal "unrein". Nun das Aber: Wenn wir die n├Ąchste Strophe lesen, findet sich dort das gleiche Reimbild. Hier kann man also Absicht vermuten und eine Erweiterung des Reimschemas - und in der Tat, das war so geplant.

Letztlich ist dieses Sonett schon zwischen ironisch und sarkastisch einzugeordnet. Ich habe die "taffe Chose" als zeitgem├Ą├č rotzig eingesetzt, man h├Ątte auch "harte Chose" - und damit wieder innerhalb der eher etwas zur├╝ckhaltenderen Bildungsb├╝rgerklangform bleiben k├Ânnen. Das war und ist die Alternative. Ich hatte mich dann f├╝r die rotzigere, weil modernere, Form entschieden.

W├╝rde Dir der Tausch von "taff" nach "hart" eher zusagen? Danke f├╝r Deine Replik!

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Walther,

unrein ok. Schrieb ja schon... "pingelig".

Also bei mir kommt das ├╝berhaupt nicht ironisch und sarkastisch an. F├╝r mich erzeugt das eine wirklich harmonisch sch├Âne Stimmung (siehe Honig). Es ist eigentlich eine Einheit f├╝r mich... bis ich zur taffen Chose komme. Dort wache ich f├Ârmlich auf. Finde ich unn├Âtig. Es macht meiner Meinung nach die Stimmung kaputt. Man (Ich) werde rausgerissen. Ohne diesen Wecker f├Ąnde ich es wirklich gelungen.

Aber, es ist Deins.

Gru├č

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Also, lb. Thys,

auch hier ge├Ąndert. Mal sehn, ob es nun geschmackskompatibler ist.

Lieben Dank f├╝r Deine Geduld mit mir.

Beste Gr├╝├če W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!