Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5624
Themen:   97140
Momentan online:
507 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Herbswind
Eingestellt am 06. 10. 2018 23:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
lillii
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2017

Werke: 44
Kommentare: 52
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lillii eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herbstwind

Der Wind singt seine Weise,
er pflückt das welke Laub;
nimmt es mit auf die Reise;

und eh es wird zu Staub
will er es tüchtig schwíngen;
er darf es, mit Verlaub.

Dies Tänzchen wird gelingen;
es geht meist stundenlang -
Duett sie dazu singen;

ich liebe diesen Klang,
es nimmt wohl bald ein Ende,
auch dieser Überschwang.

Der Herbst ist eine Wende.
Das Laub sinkt ab nun leise -
der Wind singt seine Weise.

© lillii (Luzie - R)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 727
Kommentare: 4524
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Terzinen - warum nicht unter die "festen Formen"?
__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung


Ausschreibung