Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
281 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Herr Balzmann küsst sich in den Lenz
Eingestellt am 26. 03. 2004 15:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herr Balzmann küsst sich in den Lenz

Herr Balzmann rubbelt seinen Lack
in morgendlichem Bad,
schäumt sich hinein in diesen Tag,
den er geflochten hat
in einen Frühlings-Wachkuss-Kranz -
und die Idee beseelt ihn ganz.

Er denkt in wohlig-warmer Wann'
an Gittchen und Doreen;
auch nach der blonden Marie-Ann
wird er den Langhals Dreh'n.
Es ruft der Lenz zu frohem Start -
dem Kussgenuss winkt freie Fahrt.

Herr Balzmann nimmt den ersten Bus -
heut' will er pünktlich sein.
Wem gibt er wohl den längsten Kuss?
Ihm bebt das Züngelein;
beschwingt eilt er zum Firmenhaus,
süß duftend wie ein Fliederstrauß.

Die Damenschaft vom Baubüro
zeigt sich nicht zimperlich;
es ziert sich nur die brave Flo -
beim Kuss verschluckt sie sich;
die Balzmann-Zunge ist gar lang,
doch mäßig Florchens Liebesdrang.

Der Balzmann-Dauerbrennerei
droht jetzt der Ladenschluss;
Frau Chefin setzte - allzu frei
auf einen heißen Kuss;
doch Balzmann meidet ihre Bahn -
denn Nesseln knabbert er nicht an.

__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna,
ich verstehe es wahrlich nicht, daß noch keiner etwas unter dieses gut gemachte und spaßige Werk geschrieben hat.
So will ich doch wenigstens den Anfang machen.
Nun hat der Frühling wohl seinen Einzug in unsere Welt getan und viele Balzmanns (schön gewählt dieser Name, denn nichts anderes als das Balzen liegt den Herren nun im Sinn)
werden jetzt Ausschau nach etwas Küssbarem halten
Da ich nichts zu meckern habe, weil dieses Gedicht ist gut und flüssig gereimt, will ich wenigstens ein paar mir besonders gefallende Stellen herausheben :
"Will er den Langhals dreh'n" oder "Ihm bebt das Züngelein". Besonders treffend finde ich "süß duftend, wie ein Fliederstrauß". Ja, die Herren, sie übertreiben es sehr mit ihren Duftwässerchen und manchmal wäre weniger mehr - ist man jedoch im Balz-Zustand, glaubt mancher Mann, er müsste die ganze Flasche auf sich nehmen....

Da ich nichts zu Meckern finden kann, verabschiede ich mich
und wünsche Dir noch einen
schönen Abend
Irene ganz lieb grüßend

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja, es lenzt

Liebe Irene,
ja, das Balzen streut sich in den Lenz wie das Salz in die Suppe. Freut mich, dass Dir der Text gefällt; die Geschmäcker sind halt verschieden, ist ja auch gut so. Ich danke Dir fürs Lesen, Antworten und auch fürs Schmunzeln. (Mit der Neugestaltung der Rubriken muss ich mich erst noch vertraut machen).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tagesausklang
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!