Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
421 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Herr Doktor
Eingestellt am 18. 01. 2002 11:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herr Doktor
von Willi Corsten

Herr Doktor, ich hab ĂŒberall Schmerzen
mache mir Sorgen wegen dem Herzen
zudem plagt mich ein nervöses Zucken
und der Po macht auch wieder Mucken.

GnÀdige Frau, sie sind doch kerngesund
zum Klagen gibt es ja keinerlei Grund
kleine Wehwehchen muss man ertragen
die kommen halt von den Wechseljahren.

Stimmt Herr Doktor, jetzt fÀllt es mir ein
wann das anfing mit meinen Zipperlein
das war, als man uns die D-Mark klaute
und dafĂŒr den Euro um die Ohren haute.

Nein, gnÀdige Frau, das meinte ich nicht
das mit dem Geld ist ne andere Geschicht‘
ich wollte den Wechsel des Alters betonen
der sich da auswirkt bei ihren Hormonen.

Mein lieber Herr Doktor, nun ist es gut
mit den Mormonen hab ich nichts am Hut
obwohl mein Mann, dieses Schussel-Ei
stÀndig schwÀrmt von der Vielweiberei.

GnĂ€dige Frau, ich ĂŒberlebe das nicht
weil mir gleich wohl das Herze bricht
es stört unheimlich und am allermeisten
was sie sich mit ihren Ohren da leisten.

Doktor, mit den Leisten haben sie recht
denn mein Friseur, der seltsame Specht
kratzt sich laufend dort unten ungeniert
wenn es im Winter schneit oder friert.

GnÀdige Frau, das kann niemand ertragen
allmÀhlich platzt mir wirklich der Kragen
ich weise sie jetzt per Einlieferungsschein
in das Heim fĂŒr strĂ€fliche Dummheit ein.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Zipperlein

Hallo Willi,
ja, mich macht die Sache mit dem Euro auch langsam krank, denn ich hörte wohl nicht richtig, als mein HĂ€ndler heute beim Einkaufen fĂŒr 10 Eier 3,10 Euro verlangt. Ich habe sie ihm verbittert hingelegt und mir geschworen: Nie wieder ein Ei bei diesen Preisen.Meine Hormone schlagen PurzelbĂ€ume, weil eine lausige, angefrorene Gurke 2 Euro kostet, ein Eisbergsalat sogar 2,50. Siehst du, deswegen werde ich krank, weil ich mir das Essen nicht mehr erlauben kann. Wenn ganz Deutschland dann aus eben diesem Grund verhungert ist, schreibe bitte, sofern du die Tastatur noch bedienen kannst einige Verse ĂŒber die dicken, runden Überlebenden.
Gruß grins Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sansibar,
gute Idee, einmal ein Klagelied ĂŒber den neuen Euro zu schreiben. Vielleicht bist du beim nĂ€chsten Mal schon dabei.

FĂŒr dein Interesse bedankt sich herzlich
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Willi,

das ganze Gedicht ist wieder genial.

Meine besondere Schmunzelstelle:

"zudem plagt mich ein nervöses Zucken
und der Po macht auch wieder Mucken."

Na da werden noch viele herzhaft lachen.

Mit meinem neuen Lese-SprachĂŒbersetzer hört sich das Gedicht super an.

Schöne GrĂŒĂŸe
Volkmar

Bearbeiten/Löschen    


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Willi,

köstlich, und nur einen klitzekleinen Verbesserungsvorschlag:
"und dafĂŒr die Euros um die Ohren haute."

stattdessen schlage ich demĂŒtig vor
"und (uns?) dafĂŒr DEN EURO um die Ohren haute"

Nach meinem Empfinden klÀnge das besser, obwohl die Euros meines Wissen dudentechnisch auch korrekt ist.
Lieben Gruss
Elsa

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Volkmar,
freut mich sehr, dass Dir der Text so gut gefÀllt.
Die Sache mit dem Lese-SprachĂŒbersetzer musst Du mir mal nĂ€her erklĂ€ren. Interessiert mich doch sehr.
Beste GrĂŒĂŸe
Willi

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!