Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95430
Momentan online:
88 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Herr Grimm sinniert den Tod
Eingestellt am 19. 06. 2016 14:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Pupuze
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 8
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Pupuze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herr Grimm sinniert den Tod
Und ich irre mich in meiner Jugend
An einer Kreuzung der groĂźen Stadt
Fragt er, warum gehst Du kleiner Spatz
Ach, Grimm, du sammelst und ich will gehen

Herr Grimm sinniert den Tod
Und ich warte an der Kreuzung, dort
Wo ich nicht mehr sicher bin des Weges
Der hin fĂĽhrt zum Ziele des Lebens
Fragt er, wohin willst Du gehen
Ach, Grimm, du sammelst und ich will leben

Herr Grimm sinniert den Tod
Und ich ziehe meine Lippen rot
Rasiere die Beine, schneide Haare kurz
Werde gestreichelt, gekĂĽsst, bezirzt
Und bevor der Traum zu Ende ist
Fragt er, warum tust du all das
Ach, Grimm, du sammelst und ich will meinen SpaĂź

Herr Grimm sinniert den Tod
Und am 24.Oktober 68 schreibt Margot
Eine Postkarte Mon Cher Henri
Quelque mot pour répondre a ta carte
Qui ma fait plaisir moi non plus
Je suis pas bien amuser Dimanche
Car je nais pas été dansait
Je suis allé au lit toute l’âpre midi
Et le soir je suis allé au cinéma
Mais j’ai beaucoup pensais a toi
Car Simone été avec son chéri
Et moi je n’avais pas mon grand
Alor j’ai eu beaucoup le cafard
Mais je mais plus pour si long temps
Tu m’écrivais si mon oncle
Va mieux et donne le bonjour
A tout la famille
Je termine ma carte car
Je tombe de t’aime et je vais
Me mètre au lit en pensant
A mon bien aime et bon baiser
Ta Margot


Herr Grimm sinniert den Tod
Und ich rauche die Zigarette, die ich mir einst verbot
Eine Feder segelt mit dem Wind vom Baum
Die Sonne geht unter, blau färbt sich der Traum
Ich könnte ihn fragen, was er sammelt, wenn er noch bliebe
Er schrieb die Antwort bereits auf Margots Karte
Alles ist Liebe

__________________
Pupuze Berber

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 149
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
le français - c'est pas du gâteau

Hallo Pupuze

Ich bewehrte diesen Text lieber nicht, d.h.:

je ne comprends pas de tout le text (qui est plein d'erreurs). Il semble que Margot est arrivée à Paris il y a deux ou trois jours et a commencé son premier cours de Français.

Dans des autres mots: le text est une gros m....

Ok, Scherz muss ja sein. Aber jetzt mal ernst: Worum geht es in diesem Text ? - Margot Honecker ? - Das scheint mir alles recht grober Unfug.

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


Pupuze
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 8
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Pupuze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Tula,
es gibt vieles zwischen Himmel und Erde, die wir nicht verstehen und dieses Gedicht gehört für dich nun dazu.
GrĂĽĂźe
Pupuze

__________________
Pupuze Berber

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung