Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92220
Momentan online:
520 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Herr Novak
Eingestellt am 23. 11. 2007 00:59


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
gueko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Oct 2007

Werke: 21
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gueko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herr Novak

Bekannt
wurde Herr Novak
in seinem Heimatort
durch einen grausigen
Kindermord

Beschuldigt
wurde Herr Novak
von gerechter Hand
und fl├╝chtete ins entfernte
Legoland

Bestraft
wurde Herr Novak
von dortiger Verwaltung
Legozugampel regeln f├╝hrte zu
Pers├Ânlickeitsspaltung

__________________
heute ist das morgen von gestern und das gestern von morgen - sonst habe ich keine sorgen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


gueko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Oct 2007

Werke: 21
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gueko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gereimtes ungereimt

Tja, ich hatte auch schon ungereimtes offen, aber ich wei├č nicht wie streng das genommen wird, weil Zeile 3 und 5 sich ja dann doch reimen...
Soll ich es wieder l├Âschen?

Bearbeiten/Löschen    


Eve
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 28
Kommentare: 516
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eve eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo gueko,

das "Ungereimte" war auch mein erster Gedanke ... aber viel schwer wiegender finde ich den lapidaren Stil, mit dem du Kindermord und Legoland verbindest. Mag sein, dass ich bei diesem Thema irgendwie rot sehe - aber mir gef├Ąllt es nicht, dass der "Kindermord" fast schon ins L├Ącherliche gezogen wird und Herr Novak danach zur Strafe ins Legoland befohlen wird ...

... ist wahrscheinlich nur meine ganz pers├Ânliche Empfindlichkeit (wobei ich auch nicht der Meinung bin, man m├╝sste alle Themen immer bedeutungsschwer verarbeiten ... aber hier fehlt mir doch etwas der Respekt).

Nichts f├╝r ungut,
Eve

Bearbeiten/Löschen    


gueko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Oct 2007

Werke: 21
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gueko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
lapidar

Hallo Eve!

Wenn du den Text lapidar findest verstehe ich deine zweite Andeutung nur mit Einschr├Ąnkungen (DUDEN: lapidar -[lat.; "in Stein gehauen"]: 1. wuchtig, kraftvoll. 2. knapp [formuliert], ohne weitere Erl├Ąuterungen, kurz u. b├╝ndig.)

Es ist f├╝r mich sehr schwer ├╝bers Internet Texte von Menschen zu kommentieren, die man nicht kennt - es z├Ąhlt also nur das Wort. Bitte glaube mir, dass ich mit diesem Gedicht nicht einfach mal so dahin scherze, nur weil sich Ort mit Einschr├Ąnkungen auf ...mord reimt. Andererseits will ich das Gedicht nicht erkl├Ąren, aber versuchen ein paar Anregungen zum Nachdenken zu geben, so Lust darauf besteht.
- Wie denn, wenn nicht bedeutungsschwer, kann Kindermord zu einem Thema in der Literatur werden?
- Muss ein literarischer Kindermord zwingend was mit einem toten Kind zu tun haben?
- Ist jedes Legoland - also auch ein "ungereimtes" - ein Vergn├╝gungspark?
- Ist Herr Novak selbst jemals erwachsen geworden?

Das macht es jetzt wahrscheinlich nicht einfacher. Ja, birgt sogar die Gefahr, das mir ├ťberheblichkeit vorgeworfen wird. Ich bitte dennoch um Verst├Ąndnis, dass ich keinen Respekt aufbringe gegen├╝ber Themen, ├╝ber die manche lieber schweigen.

Wor├╝ber ich nachdenken werde ist: Ich wurde heute (23.11.2007) mit einem Text aus den Satiren verbannt, den ich als Satire verfasst habe, werde aus dem "Gereimten" gew├╝nscht, weil der Reim nicht schl├╝ssig scheint, erhalte f├╝r ein ernstes Gedicht den Vorwurf ein Thema ins L├Ącherliche zu ziehen. Ich muss, scheints, noch viel lernen, um mich den literarischen Vorgaben anzupassen.

Wollte niemandes Gef├╝hle verletzen und entschuldige mich bei dir, Eve. Wenn du es w├╝nscht, bin ich auch bereit, das Gedicht aus der Leselupe zu stellen!
gueko

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo gueko,

irgendwo zwei Reimw├Ârter zu verstecken bedeutet nun nicht, dass daraus ein Reimschema wurde.

Die Interpretationen, die Du zu Deinem Text lieferst, sind recht erstaunlich.
Der Herr Novak fl├╝chtet vor Beschuldigungen ins Legoland, was nix mit dem Mord zu tun haben muss.
Dort wird er bestraft, f├╝r was und wie auch immer, dass verr├Ąt der Text nicht, ebenso h├╝llt er sich dar├╝ber in Schweigen, was die Pers├Ânlichkeitsspaltung nun brachte. Was muss man eigentlich tun, um eine Legozugampel zu regeln? Ich habe davon keinerlei Vorstellung, da ich nur entweder manuelle oder die elektrische Legoeisenbahn kenne und da erscheint mir mit der Ampel nix spezielles verbunden zu sein.

Was ist denn nun die Intention des Textes? Eine kleine Geschichte zu erz├Ąhlen? Dann solltest Du R├Ątsel vermeiden.
├ťber einen Kindermord sagt Dein Text nichts aus, au├čer dass Herr Novak mit ihm bekannt wurde und er grausig war.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Eve
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 28
Kommentare: 516
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eve eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo gueko,

du musst dich doch nicht entschuldigen ... jeder hat doch seine bestimmten Meinungen und Wege, diese zu pr├Ąsentieren. Du wolltest mit deinem Text eine Aussage machen, die ich nicht verstehen kann - mehr ist doch nicht passiert. Und ich finde auch, dass nur der Autor selbst die Entscheidung dar├╝ber trifft, ob er einen Text l├Âschen m├Âchte oder nicht. DAS war auch sicher nicht die Intention meines Kommentares!

Mit "lapidar" meinte ich die schn├Ârkel-, fast schon gef├╝hllose Darstellung bzw. Aneinanderreihung von Aktionen (oder Tatsachen wenn du willst). Das Wort war von mir wertungsfrei gedacht, einfach als Beschreibung des Schreibstils, den du f├╝r diesen Text gew├Ąhlt hast.

Mir pers├Ânlich schrammte der Text auf diese Art aber an der Ernsthaftigkeit bestimmter Themen (Kindermord) vorbei, so dass man es fast "bel├Ącheln" k├Ânnte, dass dieser Herr Novak nach einem Mord im Legoland landet und sp├Ąter eine Pers├Ânlichkeitsspaltung erleidet. Wo soll jetzt mein Mitleid liegen? Etwa bei ihm? Wohl eher nicht ... ich halte nichts davon, dem T├Ąter am Ende mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als dem Opfer. Stichwort schlechte Kindheit ... jeder hat eine Wahl. Aber das ist ein anderes Thema - jedoch bringt mich dein Text in diese Richtung, beabsichtigt oder nicht. Und dazu habe ich ganz klar eine Meinung.

Lapidar, weil du bewusst darauf verzichtest, mit der Wortwahl Gef├╝hle zu lenken.

Was die Verschiebungen deiner Texte angeht: ich denke, es geht dabei darum, wie die meisten Leser deinen Text sehen (oder wenn du gar keine Kommentare erh├Ąltst, ist das ja auch eine Aussage f├╝r sich) ... und dann kommt nat├╝rlich die subjektive Meinung des Forenredakteurs dazu, der immer mal schaut, dass die Texte ins Forum passen. Im Grunde ist so eine Verschiebung nicht gleich als negative Kritik zu verstehen. Sobald Menschen, die keinen pers├Ânlichen Bezug zum Autor haben, seine Texte lesen, wird es immer positive oder negative Meinungen geben ... das kann jeder f├╝r sich ja auch konstruktiv auffassen und f├╝r die Arbeit an seinen weiteren Texten nutzen. Aber verbiegen sollte sich keiner m├╝ssen, nur um anderen mit seinen Texten zu gefallen.

Wenn du zum Beispiel andere gereimte Gedichte liest, die wirklich kunstfertig die Technik beachten, Melodie haben und man an "Lyrik" denken m├Âchte - ist es doch verst├Ąndlich, dass dann in einem Forum nicht alles vermischt sein soll, nur weil sich irgendwo zwei Zeilen reimen. Daf├╝r ist das Forum "Ungereimtes" doch viel besser geeignet, weil es hier weniger Regeln zu beachten gibt.

Ich hoffe, ich konnte dir meinen Standpunkt etwas n├Ąher bringen. Und ich hoffe nicht, dass dich die Erfahrungen des heutigen Tages zum R├╝ckzug bringen! Das w├Ąre schade.

Viele Gr├╝├če - und nicht unterkriegen lassen,
Eve

Bearbeiten/Löschen    


gueko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Oct 2007

Werke: 21
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gueko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Na Hallo!

@lapismont: Danke f├╝r das Umstellen und die Textkritik.

@eve: Alles klar! Danke f├╝r die aufbauenden Worte und die Textkritik.

Bevor ich jetzt die Entscheidung treffe ob ich den Text wieder rausstelle, denke ich noch ein- zweimal dar├╝ber nach und lese auch die Kritik noch ein- zweimal.

Das sch├Ątze ich ja so an der Leselupe, dass man sich so gut austauschen kann.

Liebe Gr├╝├če
gueko

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!