Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95482
Momentan online:
74 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Herz
Eingestellt am 24. 10. 2013 15:38


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
AllAN GAP
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2011

Werke: 66
Kommentare: 223
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AllAN GAP eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gebrochen

Melancholie aus deinen Augen klingt,

was ...,
willst du mir erzählen von deiner Nacht,
so alt schon, so ... alt,

würdevoll,
der goldene Dolch,
der dir im Herzen schwebt,

meine Träne,
hat sich verirrt in deinen Bach,

verzeih,
Wind, den ich mach
__________________
AllAN GAP
es gibt immer etwas in unserer Mitte

Version vom 24. 10. 2013 15:38

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11402
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im ersten Moment dachte ich, der erste Vers sei falsch.
Melancholie aus deinen Augen klingt,

->
Melancholie klingt aus deinen Augen,
Aber dann sah ich: er ist viel besser, als der, den ich dachte.
Melancholie klingt,
Welche? Die aus deinen Augen.

Melancholie aus deinen Augen klingt,


Wie gesagt, viel stärker.


was,
willst du mir erzählen von deiner Nacht,
die schon so alt,


"die schon so alt" fällt gegenüber dem ersten Vers sehr ab.
Vielleicht eine Dopplung:

"so alt, so alt ..."


würdevoll,
der goldene Dolch,
den du im Herzen trägst,


Nun erfahren wir: Sie (?) ist tot. Ein goldener Dolch durchbohrte ihr Herz. Vielleicht ein "Ehrenmord?" Oder eine Verzweiflungstat?
Oder es ist eine Metapher, ein bildhafter Dolch, geschaffen, den anderen zu töten. Anklang: der goldene Käfig.

meine Träne,
hat sich verirrt in deinen Bach,

verzeih,
Wind, den ich hier mach,
warum Komma?

Die Träne in einem Bach von Tränen, Symbol der Vielzahl, es gab viele andere, für die der Dolch bestimmt war - oder die zustachen.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


AllAN GAP
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2011

Werke: 66
Kommentare: 223
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AllAN GAP eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

ich habe Deine Anregungen benutzt, um es weiter zu entwickeln.

Die Idee ist geblieben, aber die Aussage ein wenig verändert.

Danke für Deine Hinweise.

Lieben Gruß

AllAN
__________________
AllAN GAP
es gibt immer etwas in unserer Mitte

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung