Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
447 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Herzensmeisterin
Eingestellt am 30. 07. 2008 19:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Herzensmeisterin
- f├╝r Hannah und Mirko als Begleitung
- meiner Liebsten gewidmet



Ich trag Dich selbst auf meinen H├Ąnden,
Wenn sie, weil m├╝de, sonst nichts tragen;
Ich brenne hell an beiden Enden,
Zu leuchten Dir an dunklen Tagen;

Ich schweige auch zu Deinem Sprechen,
Denn stumm bin ich bei Dir so gern;
Ich lebe, um Dich zu bestechen,
Weil ich sonst st├╝rbe, kanns beschw├Ârn:

Sei Du die Herzensmeisterin,
Ich bin Dir Hut und auch Dein Halt;
In Dir ist er, mein Lebenssinn,
Mir bleibst Du jung, wirst Du auch alt.

Ich reibe Deine Zweifel fort
Und wische sie von Deinen Lidern;
Ich streichle Dich mit jedem Wort:
Genie├č es, ohne zu erwidern.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

>Ich trag Dich selbst auf meinen H├Ąnden,
>Wenn sie, weil m├╝de, sonst nichts tragen;

selbst ? wer sonst noch alles?

eher:
ich trage dich auf meinen h├Ąnden..oder.. dich nur...etc.

>Ich schweige auch zu Deinem Sprechen,
>Denn stumm bin ich bei Dir so gern;

auch ? zu was schweigt er noch ?
denn stumm--->das klingt nach unterwerfung...etc.

so nicht:
ich h├Âr dir gerne zu beim sprechen...
denn meine stimme schweigt dann(so) gern;.. etc.

>Ich reibe Deine Zweifel fort
>Und wische sie von Deinen Lidern;

welche zweifel?

Fazit:
geschwollens gedicht, voller ohrenschmalz,
schmeckt nur jenen, die es m├Âgen.


MfG
DC
__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

DC,

Dein Kommentar ist so daneben wie die Bewertung. Inhaltlich haarspalterisch, Fazit eine allgemeine Leerstelle, kein Kommentar, einfach abwertendes Ges├╝lze. Da ist keine Literaturkritik, die weiterbringt, sondern inhaltsleeres Geschwafel. Lt. Lupe geh├Ârt das unter "spontane Leseeindr├╝cke ...".

├ťber Geschmack l├Ą├čt sich - bekanntlich - nicht streiten. Ich habe verstanden, da├č Dir gutgemachte Gelegenheitslyrik nicht gef├Ąllt. Das ist aber genau das Niveau, da├č Du wohl nie erreichen wirst, weil es au├čerhalb Deiner F├Ąhigkeitsbandbreite liegt (nach oben h├Âchstselbst).

Ich erinnere nochmals daran, da├č ich eigentlich weder Deine Bewertungs- noch Kommentarversuche w├╝nsche. Du hast einfach null Erkenntniswert f├╝r einen Autor zu bieten.

Es w├Ąre daher wirklich nett, wenn Du Dich endlich daran hieltest. Danke.

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!