Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
427 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Heute such ich zu begreifen
Eingestellt am 19. 05. 2010 15:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Heute such ich zu begreifen

Heute such ich zu begreifen,
was den Blick mir trĂĽbte. Wie
kann’s passieren: dass vor Kühen
wir denn fallen auf das Knie?

Was betäubt derart die Sinne,
lähmt die Ratio, den Verstand,
grad als stieße unser Köpfchen
schwungvoll gegen eine Wand?

Ist es Liebe? Sind’s nur Triebe?
Ist’s der Wahnsinn, der uns schlägt?
Oder ist’s der Sonnenzyklus,
den man einfach nicht verträgt?

Ach, ich glaub, der Sonnenzyklus
kann es nicht gewesen sein,
denn getrĂĽbt sind meine Sinne
auch sehr oft bei Vollmondschein.

Leichtviel sind wir auch gesteuert
von der Gier nach Milch, Fleisch, Quark,
leichtviel wirkt manch Rieseneuter
nur aus diesem Grund so stark?

Nun, ich kann den Grund nicht nennen,
weiĂź nicht, was geschieht mit mir.
Tröstlich ist es, dies zu wissen:
Dass die Kuh ein heilig Tier.


Version vom 19. 05. 2010 15:01
Version vom 19. 05. 2010 22:03

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Gegensatz zum anderen Gedicht ("Gestern rang ich mit dem Tode") finde ich hier keine tiefe Verzweiflung.

Das Gedicht ist wunderschön mehrdeutig.

Es kann sich erstens beziehen auf eine Frau, die als "dumme Kuh" betrachtet wird - und das wird wohl die häufigste Lesart sein.

Aber es gibt noch eine zweite, eher verborgene Ebene, die Religionskritik: Wir knien nider vor den heiligen KĂĽhen.

Und noch eine dritte, auf die ich aber nicht näher eingehen will.

Das Gedicht ist weniger selbstironisch und es bezieht die anderen mit ein. (Vom lyrischen Ich zum lyrischen Wir.)

Es verallgemeinert:
Ich knie nieder vor der heiligen (oder dummen) Kuh, aber andere tun das auch, getrieben von Chemie und Licht.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi,

fĂĽr den Klang wĂĽrd ich

quote:
Vielleicht sind wir ja auch gesteuert
von der Gier nach Milch, Fleisch, Quark,
vielleicht wirkt manch Rieseneuter
nur aus diesem Grund so stark?

an dieser Stelle noch ein Silbchen einfĂĽgen... wie mal blau vorgeschlagen...

Auch dies gefällt mir - hat Witz, aber auch Tiefe - mehr als das andere...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gibt Tiefe und Tiefe - das hier ist eben nicht gabz sooo Kasperle - wirkt zumindest so...

Und das Metrum ist mit Vielleicht eh schon verletzt (sonst hast du ja betont-unbetont am Anfang) - mit der Silbe mehr käms wieder ins Lot - oder du suchst was anderes anstelle des vielleicht? Oder seh ich da was falsch?

LG, Rhea

__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Und das Metrum ist mit Vielleicht eh schon verletzt

Liebe Rhea,

ich empfinde an sich keinen "Schmerz", lach. Kommt es vielleicht daher, dass das schöne Wörtchen "vielleicht" aus den beiden Worten "viel" und "leicht" gebildet wird und sowohl auf der ersten wie auch der zweiten Silbe, aber auch gleichermaßen auf jeder Einzelsilbe, betont werden kann (und darf)?

Liebe GrĂĽĂźe

von einem, der die Form(en) nicht mehr so ganz ernst nehmen kann, weil er das Leben als viel(-fältig) empfindet und leicht und locker genießen möchte. Vielleicht kommen die Grüße ja an...

P.

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Na, das ist mir neu, dass mans Vielleicht betont... klingt jedenfalls komisch, täte man es, erlaubt hin oder her... und mein Silbchen mehr war ja nur ein Vorschlag...
Und ich bin ja net die einzige, die drĂĽber stolpert...

Und naja, wenn ich dich mal zitieren darf:

quote:
Das Metrum wĂĽrde man damit verletzen, und mit solcherart "Verletzungen" kommen viele Dichter ("Dichter") nicht gut zurecht...

(Hervorhebungen durch die Verf.)

das klang schon nach metrischem Dichterschmerz und weniger vers libre Gedanken... Wat denn nu??
Naja, mach wie du meinst, schmerzen tuts mich ja nu nit, lässt mich ja nur stolpern, nicht schmerzhaft auf die Nase fallen, die betreffende Zeile... lach... und die danach natürlich ebenso, müsste also wenn, dann vielleicht so korrigiert werden:

quote:
Vielleicht sind wir ja auch gesteuert
von der Gier nach Milch, Fleisch, Quark,
vielleicht wirkt so manch Rieseneuter
nur aus diesem Grunde stark?

>> wie gesagt, nur Vorschläge... das "Grunde", ums "so" nicht zu wiederholen...

LG, Rhea

PS: fein, dich zu dieser eher reflektierenden Variante angeregt zu haben... schön Kasperle ist die Vollmond-Strophe, da hab ich sehr gelacht...
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!