Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
252 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Himmelwärts
Eingestellt am 20. 04. 2004 00:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Himmelwärts

Fern von Gut und Böse,
die Vergangenheit.

Angemeldet,
das große Unbekannte.
Am Tag deiner Reise,
kein Reisefieber mehr.
Zum Sterben bereit.
Kriegverzehrt dein Herz,
von warmer Flut geöffnet.
Deine liebenden Worte
trancegeschwelgt.

Jener heilige Schein
des Todes
erhellte dein Antlitz.
Balsam des zärtlichen Abschieds,
von mir, in deine Füße massiert.
Stille im Raum.
Der schwarze Engel
breitete seine Flügel aus.
Deine Reise ins Jenseits war weit,
doch, wir waren uns nah.

____________________________
Vater
Ich gehe niemals an dein Grab
Ich schaue in den Himmel


Hkeuper16.04.

__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Henry
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Feb 2004

Werke: 5
Kommentare: 110
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Henry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heike,
dein Gedicht gefällt mir sehr gut, es bewegt mich sehr.

Am Schluß fehlt nur ein Satz:

Ich gehe niemals an dein Grab
Ich schaue in den Himmel,
in den du dich begabst

Dann wärs für "mich" perfekt.

Henry


Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke henry,

fürs lesen und für deinen vorschlag.
ich möchte es so lassen,um dem leser interpretationsmöglichkeiten zu geben.
gute nacht heike

__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


freifrau von löwe
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2004

Werke: 47
Kommentare: 222
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um freifrau von löwe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mutig

an ein tabuthema hast du dich hier gewagt und auch hier mangelts mir ein wenig an intensität - gerade hier. ich verstehe, dass es dir am herzen liegt.

den vorschlag von henry und seiner schlusszeile lehne ich ab (was wissen wir schon, wohin tote gehen). es reicht, wenn du in den himmel schaust - mag der leser selber denken oder seine meinung dazu haben.

du hast gut begonnen:
Fern von Gut und Böse,
die Vergangenheit.
ist mir zu allgemein - vielleicht "von gelebtem und verlorenem" - nur als vorschlag gedacht
Angemeldet,
das große Unbekannte.
Am Tag deiner Reise,
kein Reisefieber mehr.
gut bis dahin und noch was dazu. etwas was still ist, wenn du das sagen willst
Zum Sterben bereit.
Kriegverzehrt dein Herz,
von warmer Flut geöffnet.
Deine liebenden Worte
trancegeschwelgt.
ich schaff den übergang nicht ganz von "krieg(s)verzehrtem herz und den warmen fluten, die öffnen. für trancegeschwelgt würde ich ein anderes wort wählen. es klingt so aufgebläht - etwas wie "der welt schon abgewandt" oder ähnliches

Jener Der heilige Schein
des Todes (jener? welcher genau?)
erhellte dein Antlitz.
du wechselst vom präsens ins präteritum - bleib in der gegenwart
Balsam des zärtlichen Abschieds,
von mir, in deine Füße massiert.
gute umsetzung des gedankens - hier fühle ich, was du meinst. gib mir bilder als leser, die ich sehen kann und nachspüren, dies allein macht mein (nach)empfinden aus - der mensch kann mit bildern am meisten anfangen. hier weiß ich, auf welche weise du es tust und fühle genau, was geschieht - bleib dabei, dann wird es verdammt gut
Stille im Raum.
Der schwarze Engel
breitete seine Flügel aus.
Deine Reise ins Jenseits war ist weit,
doch, wir waren bleiben uns nah.
stirbt er jetzt gerade (so habe ich es zumindest bis hierher gelesen) oder ist er nun schon gestorben?
____________________________
Ich gehe niemals an dein Grab
Ich schaue in den Himmel

ich hoffe, du kannst mit den anmerkungen etwas anfangen.
viele grüße


__________________
Freifrau von Löwe

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke liebe freifrau.
tabuthemen einfühlsam aufgegriffen sind meine speziallität...*lächelt* ich bin eine clownin die unerwartetes tut und ihren eigenen stil hat, dinge auch gern mal mit abstand, von der analytisch betrachtenden weise, angeht.


diese gedicht möchte ich im moment um keinen buchstaben verändern.
es hat so seine richtigkeit.
ich hatte zuvor viel mehr worte aber es gewann erst an brisans als ich es auf die jetzige form gebracht hatte. leser bekamen tränen in die augen... aber ich fühlte mich weich warm und versöhnt...


kriegsverzehrtes herz..., als kind im krieg...seele tief verletzt.. kaum in der lage gefühle zu äußern...und doch gelitten...manchmal vermeintlich heimlich geweint...
dieses gedicht...
ein rückblick zum todestag meines vaters

es ist viele jahre her und bedarf nicht mehr die nähe des
augenblicks.
ich wollte dieses werk nicht wie in der schreibwerkstatt auseinandergepfückt wissen, ein gesamteindruck reicht.
mir.evtl.noch ein hinweis auf grobe schwächen.
danke für deine mühe.
alles liebe dir. heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


mandra
Autorenanwärter
Registriert: Apr 2004

Werke: 18
Kommentare: 49
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mandra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Himmelwärts

zu diesem thema gehört einfühlungsvermögen und dies hast du hiermit bewiesen. Es sind Zeilen die zum Nachdenken anregen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!