Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
445 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Hitze
Eingestellt am 06. 10. 2003 21:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Nephilim
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2003

Werke: 31
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nephilim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hitze

Schweißperlen auf deiner Haut
die ihren Weg bahnen
den Weg auf deinem Körper
Von der Stirn zur Wange
am Ohr vorĂŒber

Den Hals herunter
zwischen deine BrĂŒste
die sie sanft streicheln
und inne halten
Im Nabel des Lebens

Hitze
Liegt in der Luft
Auf deinem Körper



( Habe den Text mal geschrieben fĂŒr ein Bild was ich gemalt habe)

__________________
Warum viele Worte, wenn es auch mit weniger geht?www.galerie-ebersbach.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Text zum Bild ...

Hallo, Nephilim!

Da Du scheinbar malst und nun zu Deinem gemalten Bild einen poetischen Text verfasst hast - ich denke, das Bild war zuerst und danach der Text, wĂ€re es (fĂŒr mich jedenfalls) interessant, dieses Bild sehen zu können. Nun sprengt dies aber den Rahmen der Möglichkeiten, die uns die Lupe zur VerfĂŒgung stellt.

Was muss ich mir nun unter dem Bild vorstellen? Der Hinweis auf dieses existierende Bild ist fĂŒr mich nun fast wichtiger als der poetisch verfasste Text dazu, denn ein Bild kann unter UmstĂ€nden aussagekrĂ€ftiger wirken ... Es kann auch sein, dass Text und Bild stark voneinander abweichen oder dass sie sich gegenseitig ergĂ€nzen oder nochmals ganz etwas anderes. Es kommt sicherlich auch auf die AusfĂŒhrung des gemalten Kunstwerkes an, d.h. auf die verwendete Technik, ob mit Farben oder ohne usw.

Tja, und nun noch zum Text: Wenn ich den Weg der Schweissperlen verfolge, dh. rein gedanklich, da frage ich mich, in welcher Stellung ist die geschilderte Frau, dass die Schweissperlen, die auf der Wange am Ohr vorbeirinnen, am Hals hinunter und zwischen den BrĂŒsten hindurch bis zum Nabel ... Ich meine, wenn ich mir den Schweissperlenverlauf vorstelle, dann rinnen diese Schweisstropfen viele Wege, aber nicht unbedingt den von Dir geschilderten ...

Trotz meiner Kritik denke ich, dass sich sowohl Deine Malerei als auch Deine Poesie zu einem gefÀlligen Werk ergÀnzen ...

Ich gratuliere Dir!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim AufblĂŒhen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Nephilim
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2003

Werke: 31
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nephilim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Text & Bild

Hallo Schakim!

Danke fĂŒr deine MĂŒhe dir diese Gedanken zu machen und zu schreiben!Ja stimmt, das Bild gab es weit vor dem Text. Ich weiß nicht wie du das Bild empfindest, ob es paßt...ich sende dir trotz alle dem mal den Link dazu : Hier klicken
Was den Schweiß angeht, so sitz die Frau, der Schweiß sollte von der Stirn, Augenbrauen, zwischen Augen und SchlĂ€fe, also Ohr vorbei, am Hals wieder in die Mitte und dann zu Brust.....:-) Ist das so falsch?

Danke fĂŒr deine Meinung, eine schöne Woche noch!
Gruß Markus


__________________
Warum viele Worte, wenn es auch mit weniger geht?www.galerie-ebersbach.de

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Markus,

das Bild ist eindeutig der bessere Part!
Die Wegbeschreibung der Tropfen ist doch gar nicht so interessant, nur der Schluss atmet.

cu
lap,
den Schweißtropfen immer eher kitzeln, als streicheln
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Nephilim
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2003

Werke: 31
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nephilim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nun dann habe ich ja doch was nettes gehört, auch wenn es zum Bild ist :-) Danke fĂŒr deine Meinung, zu Text und Bild!

Gruß Nephilim

__________________
Warum viele Worte, wenn es auch mit weniger geht?www.galerie-ebersbach.de

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zum Bild

Hallo, Nephilim!

Vielen Dank, dass Du uns Dein gemaltes Kunstwerk betrachten lĂ€sst. Pass auf, jetzt kritisiere ich Dich nochmals ... Wenn diese Frau, die mir auf dem Bild erscheint, als ob sie von der Sonne geblendet wird, in dieser Stellung Dir Modell gesessen hat, dann hat sie eine unmöglich ungemĂŒtliche Stellung halten mĂŒssen - wĂ€hrend - ich will es nicht wagen zu sagen, und doch, wĂ€hrend Stunden ... Denn das linke Bein liegt nicht auf, sondern muss mittels eigener Kraft in leicht angehobener Stellung bleiben ... Puh, wenn ich mir das so vorstelle, dann hat es jeder Moslem leichter, der in Kauerposition, d.h in der Hocke am Wegesrand auf die Dinge wartet, die da kommen möchten ...

Aber ich will Dich nicht nur negativ kritisieren, nein, Dein Bild gefÀllt mir. Es zieht die Blicke an, vielleicht gerade durch die Handhaltung der Frau, denn vielleicht schaut sie aus Sehnsucht in die Ferne ... Es lassen sich immer soviele Dinge in ein Bild interpretieren ...

Übrigens, sei kein Raubtier, ich will Dich nur ein bisschen aus dem Busch locken, um Deiner kreativen Seele einen Stoss zu verpassen. Zumeist wirkt eine Dosis Negativkritik wahre Wunder und spornt den KĂŒnstler an, seine Werke noch besser zu machen als sie schon sind!

Was die Schweissperlen betrifft - ein Experiment mit ein paar Wassertropfen bringt Dich der Lösung etwas nÀher. Und sollte Wasser zu langweilig sein oder zu undeutlich, verwende doch eine ölige Emulsion ...

Ich wĂŒnsche Dir weiterhin frohe Schaffenskraft und viel KreativitĂ€t, damit wir von Dir lesen und sehen werden!

Viele GrĂŒsse!
Schakim

__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim AufblĂŒhen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!