Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
607 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Hölle auf Erden I
Eingestellt am 10. 08. 2006 13:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Niemand
leidet so wie du.
Niemandem
geht es mieser.
Niemand
muss mehr einstecken.

Alle haben Grund zur Freude,
alle jubeln, alle lachen.
Alle dürfen glücklich sein -
nur du nicht.

Du leidest, du jammerst,
du winselst, du weinst.

Das ist die Hölle auf Erden,
DIE Hölle auf Erden,
sagst du
und brichst zusammen -

weil dein Fussballverein
zum sechsten Mal
in die zweite Liga absteigt.
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo valentine,
ich weiß nicht recht, aber für ein gedicht ist mir
das inhaltlich und sprachlich zu wenig.
über die pointe lässt sich geteilter auffassung sein -
ich persönlich kann nicht darüber lachen.
die zeilenumbrüche wirken relativ willkürlich auf
mich, der text erweckt dadurch den anschein von
zerschnittener prosa.
insgesamt könnte ich mir mehr atmosphäre und/oder
witz vorstellen.
viele grüße,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tja, so ...

... ist das: Auf den einen wirkt manches willkürlich, auf die andere gewollt, auf den nächsten gekonnt - gerade was Gedichte angeht, gibt es wohl viele verschiedene Meinungen.

Ebenso darüber, was witzig ist und was nicht. Ich weiß, für wen das Gedicht (und meiner Ansicht nach ist und bleibt es eins) bestimmt ist und derjenige konnte drüber schmunzeln. Und das ist doch schon mal was ... ;o)

Gruß Valentine
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo valentine,
klar, das ist die hauptsache.
ich wollte gar nicht so arg normativ klingen
in meinem kommentar. vielleicht habe ich
ungeschickt formuliert. was ein leseeindruck
sein sollte, klang wie eine lehrermäßige
bewertung, das tut mir leid.
einen schönen abend, denschie

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!