Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
204 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Hoffnungslosigkeit
Eingestellt am 02. 12. 2007 19:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anysa
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2007

Werke: 25
Kommentare: 140
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anysa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zerplatzte Träume
die Wege pflastern
zeigen die vielen
verlorenen Leben

In weiter Entfernung
Traumgespinste
doch glitschige Pfade
verhindern Nähe

Dann macht die Erkenntnis
der Hoffnungslosigkeit
den Alltag ein wenig
und doch nicht erträglich

__________________
Auch die Ewigkeit besteht aus Augenblicken.

Version vom 02. 12. 2007 19:47

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

ist mir zu destruktiv, da fehlt mir die Hoffnung.

quote:
Dann macht die Erkenntnis
der Hoffnungslosigkeit
den Alltag ein wenig
und doch nicht erträglich


Das scheint mir sprachlich ungelenk.

... den Alltag ein wenig Was? Erträglicher, Besser?

lg
Duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Anysa
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2007

Werke: 25
Kommentare: 140
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anysa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo nofrank und Duisburger,

habt dank, das ihr über dieses kleine Gedicht ein paar Zeilen verloren habt.

nofrank,

du hast Recht damit, das die Hoffnungslosigkeit auch immer eine neue Chance bietet. Nach jedem Unwetter kommt auch wieder die Sonne heraus.
Aber es gibt eben auch Menschen, wo die Hoffnungslosigkeit stärker ist als alles andere und sie darüber nie mehr hinweg kommen werden. Leider.

Duisburger,

ich bin der Meinung, das Gedichte auch etwas destruktiv sein dürfen. Es ist im Leben nicht immer alles gut.

quote:
Dann macht die Erkenntnis
der Hoffnungslosigkeit
den Alltag ein wenig
und doch nicht erträglich

Wenn Träume geplatzt sind macht es keinen Sinn mehr, noch hinter her zu rennen. Für manche Menschen ist es besser, diese Erkenntnis hin zu nehmen und so ihr Leben neu zu ordnen.
Bei anderen Menschen ist es eher so, das sie an ihren geplatzten Träumen festhalten und nicht wahrhaben wollen, das es keine Erfüllung geben wird. Das macht den Alltag für jene nicht erträglicher.

Vielleicht von mir etwas undeutlich formuliert. Aber ich wollte das Gedicht kurz halten.

Liebe Grüße
Anysa

__________________
Auch die Ewigkeit besteht aus Augenblicken.

Bearbeiten/Löschen    


Anysa
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2007

Werke: 25
Kommentare: 140
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anysa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Habe für die Erweiterung einen Vorschlag, möchte aber das Gedicht noch nicht ändern. Eine Korrektur ist bei mir meist nicht erfolgreich.

Hier die Änderung:

quote:
Zerplatzte Träume
die Wege pflastern
zeigen die vielen
verlorenen Leben

In weiter Entfernung
neue Traumgeister
doch rutschige Pfade
verhindern die Nähe

Dann macht die Erkenntnis
der Hoffnungslosigkeit
den Alltag ein wenig
und doch nicht erträglich

Wäre schön, wenn sich jemand dazu äußern würde.

Liebe Grüße
Anysa

__________________
Auch die Ewigkeit besteht aus Augenblicken.

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!