Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
341 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Homo Öconomicus
Eingestellt am 06. 08. 2011 17:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Shawn Gut
???
Registriert: Jul 2011

Werke: 6
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shawn Gut eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Homo Öconomicus



Wenns nach mir gegangen wäre, hätte ich lieber eine Ausflug ins Grüne gemacht, aber wenn man einen 9 jährige Sohnemann hat und einen endlichen Vorat an Nerven, ist man nunmal ab und an nicht die letzte Instanz der Entscheidungsgewalt.
Also gingen wir in den Zoo.
Wir hatten uns gerade ein Fruchteis geholt, oder vielmehr ich hatte mir eins gegönnt, umso dem unendlichen Schwall an Warumfragen zu entfliehen...
Warum gibts nur noch einen Löwen, Papa? - Weil alle anderen leider tot sind.
Warum sind alle anderen tot? - Weil wir ihnen den Lebensraum genommen haben und sie keinen Platz mehr zum Leben hatten. Warum haben wir das gemacht, Papa? - Hey sollen wir vielleicht ein Eis holen? - JA!
Kinder sind eben Kinder...und Eis ist eben Eis.
Als wir um die Ecke bogen konnte ich meinen Augen nicht trauen. Ich hatte zwar ab und an von ihm in der Zeitung gelesen, aber wenn man ihn dann in der Realität sieht, ist es natürlich immer noch beeindruckender. Forscher hatten ihn durch Zufall in einer der verbotenen Zonen entdeckt. Eigentlich nahm man an, dass dort kein Leben mehr existieren würde. Aber selbst die Wissenschaft ist nicht unfehlbar.

Leider konnten wir ihn gerade nicht sehen, da er scheinbar in einem der extra für ihn gebauten Gebäuden war. Also mussten wir mit der Infotafel vorlieb nehmen.

Wirtschaftsmensch/Arbeiter (umgs)
(lat. Homo Öconomicus)
Letztes Exemplar seiner Art.
Natürlicher Lebensraum: Ballungsgebiete, vereinzelt auch auf dem Land zu finden.
Fundort: Verbotene Zone 7G (ehemals Japan)
Epoche: Neuzeit bis Postneuzeit
Größe: 178cm
Gewicht: 85Kg
Nahrung: Allesfresser
Feinde: Homo Öconomicus, Homo Sapiens, Homo Öcologicus

Verhalten: Der Homo Öconomicus hat im Regelfall einen strickten Tagesrhythmus:
6-7:00 Uhr: aufstehen, Blase entleeren, Nahrungsaufnahme,Darmentleerung
9-12:00 Uhr: Arbeit verrichten
12-12:30 Uhr: Nahrungsaufnahme
13-17:00 Uhr: Arbeit verrichten
17-18:00 Uhr: Nahrungsaufnahme
18-22:30 Uhr: Unterschiedliche Aktivitäten (hauptsächliche jedoch TV oder PC)
22:40 Uhr: Reproduktionsaktivitäten (mit oder ohne Partner)
23:00 Uhr: Schlafenszeit.

Besonderheiten: Der Homo Öconomicus ist die bisher einzige Spezies der Weltgeschichte, die für ihr eigenes Aussterben verantwortlich gemacht wird.

Leider kamen wir zu einer ungünstigen Zeit an seinem Gehege vorbei und konnten ihn nicht wirklich zu Gesicht bekommen. Die Fütterung fand auch erst zwei Stunden später statt und mein Kleiner wollte sich nicht gedulden bis er sein Büro verließ.
Also gingen wir weiter zu den Giraffen.

Als wir abends mit unseren Freunden am Feuer saßen und ich in den Sternenhimmel schaute, musste ich wieder an ihn denken.
Irgendwie tat er mir leid.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi shawn,
( netter name shawn gut )

die idee gefällt mir, hat was tragisch komisches.
allerdings will mir scheinen, daß der autor irgendwie selbst nicht recht wußte, wie er die geschichte eigentlcih schreiben solle.
in der jetzigen form hats was von einem treatment.

meiner meinung nach, solltest du da mehr draus machen.

vielleicht sollte der homo ö. den prot einfach mal auf einen
kaffee einladen, so zum schnacken.
und dann könnte man vielleicht auch mal erfahren, welche art
homo der prot. denn ist...

also: m.e. nochmal ran und ein bischen mehr erzählen

ansonsten:
man liest sich

ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Shawn Gut
???
Registriert: Jul 2011

Werke: 6
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shawn Gut eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke für das Feedback!

was meinst du damit, dass ich nicht wusste, wie ich die Geschichte schreiben soll?

Ja, die Anregung ist gut, aber ich weiss nicht inwiefern das möglich ist...also Zooordnungstechnisch gesehen...ich meine...man kann ja auch nich einfach ne Giraffe reiten

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

shawn:

was ich meine ist folgendes:

du beginnst mit einer "er"-zählung.
und dann wechselst du in eine "auf"-zählung.

diese aufzählung nimmt den größten teil hier ein.
aber eine auflistung hat nichts erzählerisches.

und wo steht geschrieben, das man in einem zoo
der zukunft nicht mit den tieren sprechen kann.

wir haben ja heuzutage auch eine art "streichelzoo".
vielleicht könnte man den homa ö. dahin verorten.
hätte doch was?!

lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Shawn Gut
???
Registriert: Jul 2011

Werke: 6
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shawn Gut eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

(komisch...hatte eigentlich schonmal, vor ein paar Tagen, geantwortet, aber scheinbar ist der Beitrag verschwunden, oder wurde nicht angenommen?! also nochmal ^^)

Hey Ralf,

erstmal vielen Dank für die konstruktive Kritik. Freut mich!

Und du hast vollkommen Recht. Den Teil des "Schilds" kann tatsächlich in einen erzählerischen Stil einbetten. Und die Idee, mit dem H.O. an einem Tisch zu sitzen und sich mit diesem zu unterhalten, gefällt mir, je länger ich darüber nachdenke, besser und besser.

Werde mich mal, in einer ruhigen Stunde, dransetzen und gucken, wie man das umsetzen kann.

Danke nochmal!

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!