Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
534 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Homo non est asinus
Eingestellt am 11. 03. 2001 15:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Homo non est asinus

Jeder Mensch sei ein Tier, sagte Buridan gestern,
er meinte natuerlich auch meine zwei Schwestern,

der Gedanke ist gut, dabei ist das gemeine,
es gibt sie nicht beide, es gibt nur die eine.

Die eine der Schwestern ist also ein Tier,
doch was ist die andere? Sage es mir.

Ist ein Mensch auch ein Tier, wenn er nicht existiert?
Doch eigentlich nicht, ich bin etwas verwirrt.

Ein nichtexistierender Mensch ist kein Tier,
er ist ueberall und ist keinesfalls hier.

Wie man sieht, ist das ganze Dilemma absurd,
denn der Mensch wird zum Tier erst bei seiner Geburt.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!