Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
228 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Hormone
Eingestellt am 12. 03. 2001 19:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diese unbeschreiblich dummen Dinger,
verhalten sich bl├Âd und das wird immer schlimmer,
wenn die Seele und das Innenleben nicht mehr stimmt,
wenn die Sorge einem die Freude nimmt,
wenn Tr├Ąnen nicht mehr nur ├╝ber Wangen flie├čen,
wenn sie sich direkt ins Herz ergie├čen.
Wenn die Angst von einem Besitz ergreift,
und der furchtbare Gedanke im Kopfe reift,
dass alles, an das was man bisher geglaubt,
L├╝ge ist oder zu lange schon verstaubt,
schon lange aus den Gedanken vom Alltagstrott verweht,
unbeachtet und einsam in einer Ecke steht.
Und man will seine H├Ąnde nicht mehr benutzen,
um es zu s├Ąubern, es zu putzen.
Weil man auch wei├č, man k├Ânnte es s├Ąubern, wundersch├Ân bemalen,
es w├╝rde nie mehr so wie fr├╝her erstrahlen.

Z├Ąrtlichkeit, nur zartes Streicheln,
ein Blick in die Augen, nicht lang┬┤, nur ein Weilchen,
H├Ąnde die sich sacht ber├╝hren,
etwas vom Schmerz des anderen sp├╝ren.
Keine Angst im Herzen haben,
sich an der Seele des anderen laben,
weinen, und der andere versteht,
Atem, der sanft ├╝ber die Wange weht.

Das sind die Dinge, die ich f├╝r dich f├╝hle,
ich wei├č, manchmal zu laut, ohne die Stille,
ohne die Geduld, die du gerne hast,
manchmal zu schnell, manchmal mit Hast.
Manchmal lasse ich mich verleiten,
dir W├╝nsche zu unterbreiten,
die du nicht h├Âren willst oder dein Herz nicht h├Âren kann.
Es tut mir leid, aber ich bin auch ein Mann,
nicht nur ein Freund, der da ist um deine Schmerzen zu lindern,
nein ich stehe auch auf deine Br├╝ste, deine Beine, deinen Hintern.
Ich stehe auf dein Geschlecht, das wundersch├Ân sein muss,
auf dein Gesicht, einen Zungenkuss.
Ich glaube, das ist auch normal und darf auch so sein,
bin ich doch nur im chin. Horoskop ein Schwein.

Netiquette beachtet!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!