Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95439
Momentan online:
257 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Hostile to me
Eingestellt am 24. 10. 2012 17:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3366
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


In Widerspr├╝chen
Vollzieht sich die Aufl├Âsung
Der Realit├Ąt
Das Fallenlassen einer M├╝nze
Im schwerelosen Raum
Etwa
Der Widerschein im Spiegelbild
Grundlose Inseln
Im schwerelosen Raum
Der Realit├Ąt
Vollzieht sich die Aufl├Âsung

Was soll┬┤s
Irgendwann m├╝ssen wir alle
Zur├╝ck
In die Zukunft


__________________
Der Kopf denkt weiter als man denkt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2665
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Otto Lenk

Ich finde deinen Text sehr bedenkenswert. Er war f├╝r mich der Ausl├Âser eine befriedigende Antwort auf Widerspr├╝chlichkeiten zu finden.
Angelockt vom Titel was f├╝r dich feindlich ist fand ich die Betonung auf Realit├Ątsaufl├Âsung und Widerspr├╝chen.
Was ist Realit├Ąt?
Die eigene Empfindung? sicherlich, nur - es ist eben nur die eigene, der 7,088,765,723ste Teil der Menschheit - von denen jeder von Ihnen die eigene Realit├Ąt hat, die zur eigenen widerspr├╝chlich sein kann.
Die Beobachtung der Naturgesetze?
Wenn da Widerspr├╝chlichkeiten in der Beschreibung vorliegen, kann nur der anzuwendende Rahmen in der die Regel widerspr├╝chlich vorliegt, zu klein sein. Folglich muss der Blickwinkel weiter gefasst werden, bis sich alle vorkommenden Parameter unter eine Regel subsumieren lassen k├Ânnen.
Das gleiche gilt dann folgerichtig auch f├╝r die Realit├Ąten in den menschlichen Empfindungen. Je kleiner der Blickwinkel ist, den man zul├Ąsst, umso gr├Â├čer m├╝ssen die kontr├Ąren, ja feindlichen anderen Realit├Ąten sein.

Auf die Spur dieses Gedanken hat mich dein "schwereloser Raum" gebracht, den ich als die Ausgewogenheit schlechthin betrachte - ohne die geringste Schwerkraft in irgendeine Richtung.

Folge ich diesem Gedankengang und wende es auf dein Gedicht an, dann ist das Lyri im Begriff seine Blickwinkel zu weiten, bis zu dem Moment wo seine atomaren Bestandteile Zuk├╝nftiges im Universum sind.

Hab dank f├╝r diesen ├╝beraus anregenden Text
Label

__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3366
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Der kausalischen Bewegung liegt ein tiefer Brunnen zugrunde,
aus dem sie hervorgeht, erkl├Ąrte sich die Begreiflichkeit,
mit einem deutlichen Sprachfehler. Sie stutzte.
Sie stutzte ob ihrer unbegreiflichen Begreiflichkeit.
Was, dachte sie, liegt dem Brunnen zugrunde?
Am Ende!? Vielleicht, denkt man es zu Ende,
der Anfang von allem. Wieder stutzte die Begreiflichkeit,
vor Angst, beim ZuEndeDenken des Gedankens am Ende
am Anfang anzukommen, also im NichtSEIN.
Man kann nicht vorsichtig genug sein, dachte die Begreiflichkeit.
Wie k├Ânnte ich mich jenseits des Begreifens begreifen?!
Au├čer sie l├Ąge am Grunde eines tiefen Brunnens.
Dem zugrunde sozusagen. Der Kausalit├Ąt wegen.
Au├čerdem bedarf es eines dunklen Sternes,
der dort, am Grunde des Brunnens, leuchtet.
In die Zukunft zur├╝ck.
Jenseits der kausalischen Bewegungen.


Danke f├╝r deine bedenkenswerten Gedanken, Label!


__________________
Der Kopf denkt weiter als man denkt.

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Werbung