Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
235 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Hund
Eingestellt am 01. 10. 2003 01:53


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
black sparrow
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 93
Kommentare: 276
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um black sparrow eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hund

Ich lebte lange im Dunkeln,
mit der Nase im Staub,
war gl├╝cklich ├╝ber jeden Knochen,
den ich ausgrub,
um nicht zu verhungern,
doch ohne Hoffnung,
je geheilt zu werden.
Da fand ich dich
und hatte Angst,
weil du bist wie das Licht,
das ich nicht ertragen kann,
denn jeder Stra├čenk├Âter
tr├Ąumt von einem Heim,
doch wovon tr├Ąumt er,
wenn er es gefunden hat?


(f├╝r Sandra)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
guten Morgen,

da hatte ich die richtige Ahnung, als ich "draussen" den Titel las.Spricht mich sehr an und ber├╝hrt das Gedicht.
Nur unklar, wovon der "Hund geheilt" werden soll. Ich denke, ich wei├č es. Ich war auch mal so ein "Hund"*smile*
Hab den "Hund" assoziiert mit einem, der aus dem Tierheim kam unds neue "Herrchen" biss, weil er schlechte Erfahrungen machte und dann auf eine "Hundeschule" ging. *smile*

Bei Deinem Gedicht ist mir eben noch aufgefallen, dass Du erst "Ich" schreibst, dann wechselst zu "er".

lG
sch├Ânen Tag
Susanne

Bearbeiten/Löschen    


black sparrow
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 93
Kommentare: 276
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um black sparrow eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hi stoffel

Der Hund hat sein Herrchen nicht gebissen,
aber er dachte er k├Ânnte auch ohne Herrchen leben,
weil er mit ihnen nicht die besten Erfahrungen gemacht hat.
Und so ein Hund ist ganz sch├Ân misstrauisch,
wenn er dann mal gut behandelt wird.
Da fragt er sich, ob er das verdient hat,
und wie lange das wohl gut geht, bis er wieder mit der Nase im Dreck landet.
Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht

black sparrow

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
aha..

so herum, meinst Du das.
Dann m├Âchte ich nur noch sagen, das es am "Herrchen" liegt. Wenn das wei├č, was das "Hundchen" so alles schon mit gemacht hat, wird er, wenn ihm was dran liegt, behutsam sein.Geduld haben.Und das Hundchen hats sicher verdient. Es ist ja nicht so misstrauisch auf die Welt gekommen

Dir auch einen sch├Ânen Tag
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


pipi-barfuss
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 312
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pipi-barfuss eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja

hallo black,

sch├Ânes gedicht, danke!!
gut das du doch nicht ohne "herrchen" leben m├Âchtest. :-)
und glaub mir, DU hast es verdient.

gru├č sandra


__________________
Lebe den Augenblick,auch wenn du mit einem Bein schon in der Zukunft stehst und mit dem anderen noch in der Vergangenheit

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

hallo black . . .

es ist sch├Ân, wirklich sch├Ân, kann man nur verstehen, wenn man mal stra├čenk├Âter war... findet man es jemals !?
eine gute zeit dir und ein l├Ącheln,
herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!