Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
301 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Hund vs. Mensch
Eingestellt am 28. 02. 2009 12:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Papalagi
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 164
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Papalagi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Hund trägt seinen Penis frei
So wie den Bauch und sein Ei
Und sein Gesicht wird niemals rot
Sogar bei größter Pinkelnot
Er setzt sich sicher auf Asphalt
Wie eine Urnaturgewalt
Sein Strahl bricht alle Konventionen
Er spürte, tat und hat gewonnen
Ja und der Mensch…
Wo bleibt er wo?
....Er sucht nach einem Dixi-Klo

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Papalagi,

da ist dir witzige Lyrik gelungen

Wenn du

quote:
Ein Hund trägt seinen Penis frei,
so wie den Bauch und auch sein Ei,
und sein Gesicht wird niemals rot.
Sogar bei größter Pinkelnot
setzt er sich sicher auf Asphalt
wie eine Urnaturgewalt.
Sein Strahl bricht alle Konventionen.
Er spürt es, tut es, hat gewonnen ...

Ja und der Mensch?
Wo bleibt der, wo?
Der sucht nach einem Dixi-Klo!

schreiben würdest, pinkelte das Tier noch rhythmisch-leichter ...

meint
Heidrun
(amüsiert)

Bearbeiten/Löschen    


Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich finde auch, dass der Strahl nach hinten abbricht.

Meine unmaßgebliche Version:

Ein Hund trägt seinen Penis frei
Sowie den Bauch und auch sein Ei
Und sein Gesicht wird niemals rot
Sogar bei größter Pinkelnot
Er setzt sich sicher auf Asphalt
und strahlt mit einer Urgewalt
und bricht mit jeder Konvention
Im Park und auf der Bahnstation
Der Mensch kehrt heim aus dem Büro
Und geht diskret aufs Dixi-Klo

Denn irgendwie ist dein Gedicht ja recht ansprechend...

Dir einen lieben Gruß, Papalagi,
Gerd


__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen    


Papalagi
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 164
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Papalagi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Entschuldigt, dass ich nicht so schnell reagiert habe.
Erstmal vielen Dank für die Vorschläge und für die Kritik.

Der Vorschlag von Heidrun hat mir am besten gefallen.
In ihrer Version „pinkelte das Tier noch rhythmisch-leichter“
:-)

PS.
„Ob uns Papalagi überhaupt nicht lieb hat? “
Liebe Heidrun, natürlich mag ich euch sehr :-)

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!