Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
355 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Hundeknochentheorie
Eingestellt am 03. 06. 2004 12:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ikarus
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hundeknochentheorie

Es geschah einmal vor vielen, vielen Jahren,
Als R├╝de Rudi vor dem Fenster stand
Der Metzgerei, denn dahinter hing `ne Wurst,
Die er recht k├Âstlich, appetitlich fand.

Er winselte und heulte wie ein Wolf,
Mensch, k├Ânnt‘ er dieses dicke Ding doch kriegen!
Schon eilt‘ der Metzger leicht erbost herbei,
Den Bettler sah vor seinem Laden liegen.

Und warf `ne Keule r├╝ber, rief: „Verschwinde!“
Kl├Ąfft‘ Rudi: „Hey, was hab‘ ich denn verbrochen?“
So kam -und dies w├Ąr‘ meine Theorie-
Vielleicht der Hund zu seinem Hundeknochen!?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet


Hundeknochentheorie

Es k├Ânnte sein, da├č einst, vor Jahren vielen,
der R├╝de Rudi vor dem Fenster stand
der Metzgerei - um auf 'ne Wurst zu schielen,
die k├Âstlich er und appetitlich fand.

Man h├Ârt' ihn winseln wie ein Wolf und heulen:
"Mensch, k├Ânnt' ich dieses dicke Ding doch kriegen!"
Da warf der Metzger eine seiner Keulen
zum Bettler, den er sah vorm Laden liegen.

"Verschwinde, komm nie wieder", rief er "nie!"-
doch Rudi kl├Ąffte: "Was hab' ich verbrochen?"
So kam - und dies w├Ąr' meine Theorie -
vielleicht der Hund zu seinem Hundeknochen!?


Lieber Ikarus,
ich glaube bei Dir kann ich mir diese Eskapade erlauben,
denn Du wei├čt, wie ich es meine
Es war harte Arbeit, den Inhalt nicht zu sehr zu verf├Ąlschen
und die Form und Reime etwas zu "verschlimmbessern".
Ich wollte es gar nicht wagen, denn sehr schnell kommen
Vorw├╝rfe, da├č man sich auf Kosten des anderen profilieren will. Nein, aber Dein Gedicht hat mich gereizt, etwas daran zu feilen, denn ich finde, da├č es im Rhytmus nicht ganz stimmig ist und die Reime halten sich auch im Rahmen.
Eines der wenigen Deiner Gedichte, das mir unfertig erscheint. Sonst war ich immer ganz begeistert von Deinen
Sachen - also nimm es mir bitte nicht zu ├╝bel

Liebe Gr├╝├če
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Knochen!

Liebe Klopstock,

nat├╝rlich wei├č ich wie du das meinst! Bin froh und begeistert
├╝ber deine (verbesserte und bessere)Version.
Mu├č gestehen, war nicht sehr gl├╝cklich ├╝ber diesen Schnellschu├č, ├╝ber die Idee, die ich heute morgen hatte; stellte das Gedicht trotzdem ein.

Den hier angewandten Rhythmus, bzw. die gew├Ąhlte Versl├Ąnge, verwende ich relativ selten. Es war mal wieder eines meiner
Experimente. Tja, entweder klappt's oder es klappt nicht:-)

Da ich z.Zt. eh nicht zur H├Âchstform auflaufe, sind mir meine
Ausrutscher kaum verwunderlich. Da freue ich mich umsomehr
├╝ber jeden Hinweis, wo man wie was ├Ąndern kann.

Und wie gesagt, deine Version, gar in Kreuzreim, werde ich in Ehren halten. F├╝r deine M├╝he daf├╝r kann ich dir nicht genug danken. :-)))

W├╝nsche dir ein baldiges sch├Ânes Wochenende
Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Ikarus!

Ich h├Ątte ja so Lust, Dir in Verslein zu antworten! Speziell Deine Gedichte lagen mir immer besonders nahe, um kreativ weiter zu "werkeln". Was bleibt mir also anderes ├╝brig, als einfach zu sagen, dass Dir wieder ein lustiger Streich gegl├╝ckt ist. Und daf├╝r bekommst Du drei Smilies:

          


Ich w├╝nsche Dir ein sch├Ânes Wochenende!
Schakim

__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
guten Morgen,

hm..bin ja auch mit Hunden gro├č geworden, Hundeknochen kenn ich. Finde aber nicht so recht Zugang hier zu diesem

Hab mal so Gedanken zu den ersten beiden Strophen, mehr f├Ąllt mir auch nicht ein.

lG
Stoffel

Hundeknochentheorie

Es geschah vor sehr vielen Jahren,
als R├╝de Rudi vor Metzgers Fenster stand.
Da drinnen hingen sie in Paaren,
die W├╝rste die er sehr appetitlich fand.

Er knurrte, tat lauten Hundeschrei,
"Mensch, solch dickes Ding t├Ąt ich gern kriegen!"
Schon eilt der Metzger erbost herbei,
sah nur n Bettler vor dem Laden liegen.

Er schmiss ne Keule dem hinterher,
......

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!