Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
412 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Hygiene (Limerick)
Eingestellt am 12. 08. 2004 09:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Chirurg sprach sehr leise in Wangen:
"Da klebt schwarzes Zeug an den Zangen.
Der Patient kann das sehen,
k├Ânnt ihr sie etwas drehen?
Das kann man doch wirklich verlangen!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

"Viel schlimmer", meint der Assistent,
"ist, da├č der Patient noch nicht pennt.
Die ganze Narkose,
ging wohl in die Hose -
der An├Ąsthesist ist Student."

LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


megan
Guest
Registriert: Not Yet

na wenn assistenten und studenten operieren, will schon mal was in die hose gehen ...
lg meg

Bearbeiten/Löschen    


Hannah Rieth
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 37
Kommentare: 279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hannah Rieth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Huhu gareth,

wieder mal sehr nett... ;-)

In der vierten Zeile stolpere ich jedoch immer ├╝ber das "etwas". Die Silbenzahl stimmt zwar, aber irgendwie haut's die Metrik durcheinander. Was h├Ąltst du von "wohl"? Hat zwar eine Silbe weniger, aber ich finde, dann liest es sich fl├╝ssiger.

"da" w├╝rde ich au├čerdem gro├č und "Ihr" klein schreiben.

LG, Hannah

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin auch ├╝ber die vierte Zeile gestolpert:

Ein Chirurg sprach sehr leise in Wangen:
"Da klebt schwarzes Zeug an den Zangen.
Der Patient kann das sehen,
k├Ânnt ihr sie etwas drehen?      (Betonung markiert.)
Das kann man doch wirklich verlangen!"

Wenn es eine Patientin w├Ąre, w├Ąre das dann ganz klar und schick. So aber stimmt Hannahs Bemerkung schon.

Ein Chirurg sprach sehr leise in Wangen:
"Da klebt schwarzes Zeug an den Zangen.
Der Patient kann das sehen,
k├Ânnt ihr sie mal drehen?      (Betonung wandert auf "ihr".)
Das kann man doch wirklich verlangen!"

---

Die letzte Zeile geht, k├Ânnte aber einen Knaller vertragen:

Beispiel, es geht aber sicher noch besser:

Ein Chirurg sprach sehr leise in Wangen:
"Da klebt schwarzes Zeug an den Zangen.
Der Patient kann das sehen,
k├Ânnt ihr ihn mal drehen?
Er wird sonst nach ihnen verlangen!"


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke sehr,

Klopfstock, megan, Hanna Rieth und Bernd, f├╝r Eure Besch├Ąftigung mit diesem Limerick.

Was die Betonung angeht:

Ein Chirurg sprach sehr leise in Wangen:
"Da klebt schwarzes Zeug an den Zangen.
Der Patient kann das sehen,
k├Ânnt ihr sie etwas drehen?
Das kann man doch wirklich verlangen!"

So hat es Bernd gelesen und so ist es auch gedacht und deshalb steht das "etwas" in der vierten Zeile auch zu Recht, denke ich. Dein Vorschlag, Bernd:

k├Ânnt ihr sie mal drehen?

w├Ąre, weil metrisch sauberer, dann vorzuziehen, wenn meine dritte Zeile ihrerseits auch schon sauberer w├Ąre :o)

Was den Knaller betrifft: ist die letzte Zeile wirklich nicht Knaller genug?
Also, der Chirurg bemerkt w├Ąhrend der Operation, dass das Operationsbesteck mit schwarzem Zeug verdreckt ist. Er bricht die Operation nicht ab, verlangt nicht, es zu s├Ąubern und zu desinfizieren, droht auch dem Verantwortlichen nicht mit Strafe oder Entlassung, sondern bittet lediglich darum, die Zange so zu drehen, dass der Patient durch das schwarze Zeug nicht irritiert wird. Seine Emp├Ârung gipfelt in der vorwurfsvollen Bemerkung, dies k├Ânne man doch nun wirklich verlangen! Viel knallhafter konnte ich es mir nicht vorstellen. Echt. :o)

gr├╝├če
gareth



Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!