Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
246 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Ich, Erasmus und die anderen Jungs
Eingestellt am 23. 11. 2008 12:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
paulenullnullzwei
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2007

Werke: 57
Kommentare: 184
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um paulenullnullzwei eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was haben Heraklit, Erasmus von Rotterdam, Michel de Montaigne, Blaise Pascal, Georg Christoph Lichtenberg und Goethe mit mir gemeinsam? Richtig, sie sind genau wie ich Aphoristiker; 1A-Aphoristiker, wie ich zu beahupten wage! Ein Aphorismus ist ja bekanntlich „ein philosophischer Gedankensplitter, der üblicherweise als kurzer, rhetorisch reizvoller Sinnspruch (Sentenz, Aperçu, Bonmot) formuliert und als Einzeltext konzipiert wurde.“ Mann könnte uns also auch Sentenzisten oder Bonmotoriker nennen, klingt aber nicht so oberschlau. Einer meiner Lieblinsaphorismen ist folgender:

"Wer behauptet, er kenne sich mit Frauen aus, der kennt sich nicht mit Frauen aus!"


Würde ich jedoch statt Sinnsprüche zu kloppen beklagenswerte Sachverhalte beschönigend beschreiben, ja dann wäre ich ein Euphemistiker. Aber „Euphemistiker“ macht sich nur halb so gut wie „Aphoristiker“ auf der Visitenkarte. Mein Lieblingseuphemismus ist übrigens:

"Wer behauptet, er kenne sich mit Frauen aus, der kennt sich nicht mit Frauen aus!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!