Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
51 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ich bin schon hier...
Eingestellt am 10. 04. 2001 15:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin schon hier im neuen Leben,
bin umgezogen, bin schon frei,
was würd´ ich alles dafür geben,
ach wenn ich doch schon bei dir sei.

Ich hab die Wohnung erst bezogen,
und fühle mich schon fast daheim,
doch fühle ich mich auch betrogen,
denn ohne dich bin ich allein.

Ohne dich, so würd ich meinen,
ist die Wohnung ohne Wert,
es fehlt etwas in diesen Räumen,
und die Möbel stehn verkehrt.

Ohne dich in meinem Zimmer,
wird es niemals richtig warm,
und nachts im Bett da staun ich immer,
wie so kalt die Nacht sein kann.

Ich wart auf dich, in ein paar Tagen,
wenn du kommst zur Tür herein.
Dann wird mich nie mehr Sehnsucht plagen,
denn dann fühl ich mich erst daheim.

Dann erst bin ich umgezogen,
dann erst ist die Wohnung mein.
Dann erst ist es ausgewogen,
das Gefühl zum Glücklichsein.

Ach, hätt ich doch schon vor drei Wochen,
dich gefragt, ob du hättst frei,
denn bei dir wär mir das Kochen,
Putzen, Spülen einerlei.

Denn bei dir in deiner Wohnung,
wär alles ja schon möbliert.
Und ich würde in dir wohnen,
frei und völlig ungeniert.

Würde mit dem Keller vorlieb nehmen.
Weiß ich doch, er ist sehr schön.
Keinen Fahrstuhl müsst ich bequemen,
noch müsst ich viele Treppen gehn.

Und das gute am Keller ist,
man kann noch nach oben steigen.
Und wenn du mich einmal vermisst,
musst du mir nur deine Sehnsucht zeigen.

Ich erklimme dann die Leiter,
und steig zu dir hinauf.
und steige immer weiter,
wachs über mich hinaus.

Wachs über alle Maßen,
so groß wie du mich willst,
denn ich kann nicht von dir lassen,
weil du meine Sehnsucht stillst.

__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Spür deine Hand – den Griff am Herzen;
du streichelst es – fühl dich so nah.
Die Worte hier – lassen zerbersten;
gedanklich dort – und doch nicht da.

Spür den Gesicht – so nah an meinem;
die braunen Augen sagen mir:
„Kennst du den Grund? Ich kenne einen!
Bist du auch fort – bist du doch hier!“

Spür deinen Mund – so gut, wie immer;
ich geb‘ ihm nach und schwebe frei.
Du tust mir kund: „Es wird noch schlimmer!
Die Sehnsucht wächst! Wird groß dabei!“

Spür deine Aura – Inhalt – Hülle.
Die Kraft der Seele – endlos nah.
Denn du bist alles, was ich fühle:
wo du auch sein magst, ich bin da!

Noch sind es ein paar Tagesrunden.
Nein! Ich vergaß die Nächte nicht!
Ich zähl‘ Minuten wie Sekunden!
Frag‘ nicht warum! Ich liebe dich!

Der Himmel lässt mich derzeit wandeln;
die Sterne unter mir als Weg.
Der Grund ist oben! Ich muss handeln!
Denn: wo du bist, ist, wo ich leb‘!

Ich will zum Ort wo ich dich fühle;
die warme Haut von deiner Hand.
Weil ist sonst nur daneben ziele.
Dies sagt mein Herz und mein Verstand.

Bin sehr gespannt auf dein Zuhause!
Im Grunde ist es ja auch meins!
Drum geb‘ ich Gas, mach keine Pause.
Bin jetzt nur halb – doch mit dir Eins.

Was du an Größe hast – ist eigen
ein Riese lebt – der dir sehr gleicht
mein Herz spricht laut – es wird nie schweigen.
Für dich bleib ich nie unerreicht.

Ich mag die gleiche Augenhöhe
denn deine „braunen“ sind zu schön.
Du fühlst alles, wie ich es sehe.
Und wenn du rufst, werd‘ ich nicht gehn!

Bearbeiten/Löschen    


Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Guten Morgen, meine Freundin!

Guten Morgen, meine liebe Sanne.
Du kannst es ruhig glauben. So etwas gibts tatsächlich. Vor 4 Wochen hätte ich das auch noch nicht glauben können.
Ich bin der Leselupe so dankbar. Vermutlich hätte ich mein Mädchen anderswo nie gefunden und mein ganzes Leben lang suchen müssen.:-)
Ich wünsche dir nur 10 Prozent meiner Gefühle. Mit diesen 10 Prozent wärst auch du 100 Prozent glücklich und würdest in dir eine Lebensfreude bemerken, die du vermutl. schon lange Zeit vermisst hast.
Herzlichen Dank für deine Mail. Sie hat mich (uns) sehr gefreut.
Ich drücke dich! :-)

Michael
__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Oh Sanne, Sanne :)))!!!!

Guten Morgen, liebe S(o)anne!
Du hast nicht nur auf der Leitung, du mußt auf einem ganzen E-Werk gestanden haben ! Du warst uns lfd. so dicht auf den Fersen, dass ich gedacht hätte, du merkst es als Erste. Dann hast du auch noch gefragt und gemeint, du hättest verstanden ... und jetzt !
Dank dir für deine lieben Wünsche. Michael hat schon alles gesagt, was ich fühle. Darum:

drücke ich dich jetzt nur ganz fest!

Lb. Gruß und alles Schöne für dich!
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Sanne,
jawoll von A bis Dur!
Du immer mit deinen herrlichen Vergleichen - da kam mir dann eben auch einer: vielleicht sollten wir dann ein Buch schreiben mit dem Titel "Who is who? !

Lieben Gruß,
deine Feder

PS: Wünsche/n dir gute Erholung!!!!!

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
.....wieder hier

Hallo und "wieder" herzlich willkommen,
muß meine "Pflicht" erfüllen und mich bei Dir bedanken, dass Du die gute Feder so glücklich gemacht hast.
Habe eigentlich schon recht früh bei Euren Posts gemerkt, dass es da wohl knistert, traute mich aber nicht, meine Vermutung zu bekunden.
Ich freue mich rieeeeesig mit Euch, da sieht man mal, dass auch das Internet zum Glück führen kann und das wünsch ich Euch.

Liebe Grüsse
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!