Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
250 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Ich bin, wie ich bin
Eingestellt am 19. 06. 2002 00:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
BiaBln
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2001

Werke: 74
Kommentare: 321
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BiaBln eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich kann meinen Körper
ziemlich gut leiden.
Ich bin, wie ich bin
und so will ich bleiben.

Diäten, nein danke,
was soll ich damit?
Ich bin, wie ich bin
und fühle mich fit.

Was interessiert mich
die Schiffer und Co?
Ich bin, wie ich bin
und bleibe auch so.

Obst und Gemüse
esse sehr gerne ich.
Ich bin, wie ich bin
daran ändert sich nichts.

Ideale find` ich blöd,
unnötig und nichtig.
Ich bin, wie ich bin
und das ist wichtig.

Ich will sein, wie ich bin,
gesund und lebensfroh.
ICH BIN, WIE ICH BIN
UND DAS BLEIBT AUCH SO!!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ich bin, wie ich bin

hallo bia, als statement klasse gelungen.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


BiaBln
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2001

Werke: 74
Kommentare: 321
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BiaBln eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke...

margot... Dein Kommentar erfreut mich!

LG Bianka

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
bianka

das höchste gut ist unser selbstbewußtsein.
ein jeder mensch ist, wie er ist, und er sollte
nicht darum kämpfen müssen.

margot
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


BiaBln
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2001

Werke: 74
Kommentare: 321
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BiaBln eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
margot

jedoch wird es einem in dieser gesellschaft nicht leicht gemacht selbstbewußtsein zu entwickeln. irgendwie wird jeder von irgendwem in irgendeine norm oder ein ideal gedrängt (90-60-90 oder der Boddy-Maß-Index oder was auch immer). überall gibt es standartnormen (standart-kondom-größen, standart bh-körbchen-größen, standart-hosen-längen und was nicht sonst noch alles) und passt man in einen bestimmten standart nicht rein oder fällt aus der rolle, wird man beäugt oder gar ausgeschlossen (fängt schon bei den kleinen in der schule z.bsp. mit markenklamotten an) und darum müssen viele leider darum kämpfen, so zu bleiben, wie sie sind und das finde ich wirklich sehr schade. denn viele gute eigenschaften am menschen können nicht zum vorschein kommen oder gehen gar verloren, bleibt er nicht er selbst!

LG Bianka

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
der innere kampf ist real

klar, die masse der lemminge sind gnadenlose
opportunisten und hängen ihre fahnen nach dem wind.
das ist für diese menschen so normal wie die wochentage
und weihnachten feiern. es ist so, wie es ist.
mit dieser einstellung sind sie natürlich auch im höchsten maße manipulierbar. sie sind die marionetten der zeitgeschichte. mit selbstbewußtsein wünsche ich mir,
daß ein mensch so sehr mensch sein kann oder darf, um
seinen eigenen weg zu beschreiten. notwendigerweise
in der toleranz mit den umständen und den mitmenschen.
also, wenn nun 90-60-90 von der fernsehverblödeten
mehrheit als idealmaß für die frau angesehen wird, dann
ist das einen furz wert. entschuldige.
scheinbar blieb der geistige aufklärungsgedanke bei lessing
hängen. jeder mensch muß sich für sich von der gesellschaft
emanzipieren, als selbstbewußt denkendes individium.
ob männlein oder weibchen. egal.
nun gut, ich kenne deine maße nicht, bianka. wie du
schon sagst, entscheidend ist, daß du dich in deiner haut
wohl fühlst.

margot
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!