Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
286 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Ich frage Dich (Sonett)
Eingestellt am 12. 06. 2010 20:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich frage Dich, warum es uns noch gibt,
Wenn ich, in Deiner Sicht, den Himmel streiche
Und trotzdem nicht von Deiner Seite weiche,
Was mich in Richtung Narrentum verschiebt.

Dein Ideal erreich ich nie, zerstiebt
Es doch, bevor ich jemals Glanz erreiche,
Den Du verlangst, und jene Geistesreiche,
Die zu bewundern Dir so sehr beliebt.

Die Schuld der Liebe bleibt noch zu begleichen,
Das Konto steht im Soll. Im Lindwurmhort
Versteckt sich Sehnsucht tief in Silberteichen.

Den Drachenschatz zu rauben heißt mein Sport.
Verlange nicht, den Himmel grün zu streichen!
Es grasen schon genügend Kühe dort.
__________________
© herberth - all rights reserved


Version vom 12. 06. 2010 20:03

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!