Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
319 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Ich hasse diesen Baumarkt
Eingestellt am 15. 10. 2010 20:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sta.tor
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin ein Mensch der Stille,
man sieht mich selten nur.
Mein ├ťberlebenswille
ist anderer Natur

als der normaler Geister.
Mir imponiert la merde!
In dieser bin ich Meister,
der Stoff hat mich bekehrt.

Wie habe ich mich fr├╝her
mit ├ľlen balsamiert.
Trotz Rosenduftbespr├╝her
ist trotzdem nichts passiert -

was sexuell bedeutet.
Mit meinem neuen Duft
riech ich nun wie erbeutet
aus kl├Ąrikaler Gruft.

Das macht mich zum Begehrten
im einschl├Ągigen Kreis
der Exkrementverehrten.
F├╝r mich ein fairer Preis.

Wir stinken um die Wette,
der Iltis ist uns gut,
am K├Ârper und im Bette
und immer absolut.

Nur einen Ort den meiden
wir, TOOM ist der Beweis:
Reklame macht uns Leiden!
Das Motto dort: "kein Schei├č!"



__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Wir stinken um die Wette,
der Iltis ist uns gut,
am K├Ârper und im Bette
und immer absolut.
Das kann nur dem garten- und grillgewohnten Dr. S. einfallen. - Nicht etwas, dass ich im statorischen Haushalt Iltisbraten vermute (obwohl der bestimmt besser als Sushi schmeckt), aber die Kombination einer Wette mit Gestankssteigerung und einem seltenen Hobby, ist schon sehr speziell ... statoresk halt.

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Also, es steckt ja gar keine gro├čartige Absicht hinter diesem Gedicht, das ich dem Gereimten nicht zumuten wollte - im Experimentellen sind die Leser abgeh├Ąrteter und toleranter. Finde ich. Und experimentell (im Sinne von Testen auf Bek├Âmmlichkeit) ist es ja durchaus.
Mir stellte sich die Frage, welche Konsumentengruppe diese verbl├Âdeten Werbestrategen mit ihren riesen Werbeplakaten und dem dummen Spruch darauf, der (wiedermal) herrlich die v├Âllige Abkopplung von gutem Geschmack symbolisiert, denn nun eigentlich ansprechen wollen. Menschen mit Schei├če im Hirn oder mit entsprechendem Odeur, oder einfach nur die Anh├Ąnger der F├Ąkalwortkultur? Ick wee├čet nich, f├╝hle mich von denen aber durchaus verschei├čert.

Danke f├╝r Eure Meinungen und viele Gr├╝├če
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!