Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
385 Gäste und 24 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ich liebte dich
Eingestellt am 29. 08. 2005 19:58


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Alina
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alina eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich liebte dich
Drei Worte nur, ich liebe dich,
Schrieb ich einst in den Sand.
Doch Steine schwer bedeckten sie ,
Als ich sie wiederfand.

Die Stille w├Ąchst, kein Lachen mehr.
Es tut noch immer weh.
Erloschen ist f├╝r mich das Licht,
Und grau der Silbersee.

Ein Schwan, verloren so wie ich ,
Leer ist sein Nest im Ried,
Schwebt leise an des Ufers Rand
Zu demÔÇÖs mich wieder zieht.

Vorbei, und es war nur ein Traum,
Sein Echo in mir klingt.
Verweil noch einen Augenblick,
Bevor mein Schilfkahn sinkt.

__________________
Ex oriente lux

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Alina,

schon beim lesen des Titels dachte ich daran,
was sich mir beim Gedicht dann noch mehr er-
schlo├č:

Diese drei Worte
die sch├Ânsten der Welt

beschreiben
f├╝r manche Menschen

nicht mehr als die Liebe
zu einem leckeren Schinken.

Na ja, nicht alle und nicht ├╝berall. Denn wer
wirklich ├╝ber die "Schinkenliebe" hinaus zu
lieben versteht, den findet auch die wahre Liebe.

Sinken sollte man nicht, wenn es hei├čt Abschied
zu nehmen. Sondern ├╝berlegen, was man selber bei
der n├Ąchsten Begegnung besser machen kann. Und
sei es in der Wahl.

So wie bei Aschenputtel), wenn eben die falsche
Braut im Schuh steckt. Sicher gilt das ebenso auf
der anderen Seite.

Ein anregendes Gedicht, das dazu einl├Ądt ├╝ber diese
drei Worte erneut nachzudenken.

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Alina
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alina eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von Sonnenkreis
Liebe Alina,
Sinken sollte man nicht, wenn es hei├čt Abschied
zu nehmen. Sondern ├╝berlegen, was man selber bei
der n├Ąchsten Begegnung besser machen kann. Und
sei es in der Wahl.

So wie bei Aschenputtel), wenn eben die falsche
Braut im Schuh steckt. Sicher gilt das ebenso auf
der anderen Seite.

Ein anregendes Gedicht, das dazu einl├Ądt ├╝ber diese
drei Worte erneut nachzudenken.

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis


Danke Sonnenkreis,
sicher ist das Thema ├╝berdenkenswert.
Aus der Porsition des Gl├╝cklichen l├Ąsst sich alles anders beurteilen.
Hier aber ging es um die einfachen und eben in dieser dichterischen Form gehaltenen Gef├╝hle, die ein solcher Abschied mit sich bringt.
Und der Schilfkahn, der sinkt ist das letzte "Erinnerungsst├╝ck". Wenn er fort ist, drehe ich mich um und kann unbelastet den Aufbruch zu neuen Ufern beginnen.
Vielleicht so gelesen, nicht nur die Liebe zu einem leckeren Schinken, sondern Ausblick auf eine bessere Zukunft.

Viele Gr├╝├če
Alina




__________________
Ex oriente lux

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Alina,

Deine Worte ber├╝hren. Die Perspektive des
Gl├╝cklichen; wie sieht die aus)?

Sicherlich ist Abschied schwer. Mancher mehr,
manche weniger. Hinter jedem steckt eine ganz
individuelle Geschichte, nicht selten sehr viel
Schmerz.

Nur, ich beobachte zunehmend das Menschen Abschiede
regelrecht produzieren. Weil sie sich sonst nicht
mehr anders sp├╝ren? Weil sie die drei Worte zu leicht-
fertig gesagt haben? Weil sie keine wirkliche N├Ąhe
zulassen und ertragen k├Ânnen?

Oder einfach nur deshalb, weil schon die Erwartung
an Liebe heute zur Konsumhaltung geworden ist und
der durchschnittliche Produktlebenszyklus kaum noch
1 1/2 Jahre betr├Ągt?

Ja, Deine Worte regen zum Nachdenken an.

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Micha v.d. Rosenh├Âhe
Guest
Registriert: Not Yet

Klasse, sch├Ân, treffend. ich weiss nicht was ein Ried ist aber denke das ist geographisch bedingt.
Mehr solche Verse w├╝rde der LL gut tun.

LG
Micha

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ried

ist schilf, lieber micha. da quaken die fr├Âsche drin.
das gedicht ist stimmungsvoll.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!