Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5468
Themen:   92971
Momentan online:
377 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Ich möcht’ manchmal mein Geld:
Eingestellt am 08. 05. 2008 13:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Ich möcht’ manchmal mein Geld: verjuckeln.
Dann wünsch’ ich meine Konten: leer.
Und dass ich könnt’: am Daumen nuckeln.
Und dass ich hätt’: rein gar nichts mehr.

So könnt’ ich manches Herz erfreuen
von Huren, Kindern, Bettlern, Dieben:
Wenn ich’s denn würde werfen, streuen
mit lock’rer Hand vor allen Lieben.

Wenn ich’s denn rammt’ mit großem Schwunge:
Korrupten in den Arsch hinein,
Geizhälsen tief: in Hals und Lunge.
Oder ins Auge: Schein um Schein.

Nun gut: Ich könnt’s auch laufen lassen
in Form von: Schnäpsen, Weinen, Bieren
durch mich hindurch in rauen Massen,
ums Gierigen ins Haar zu schmieren.

Doch werd’ ich wohl gar nichts: verjuckeln.
Die Konten: wachsen weiterhin.
Ich werd’ aus Angst: nie Daumen nuckeln.
Weil ich normaler Durchschnitt bin.


Version vom 08. 05. 2008 13:09

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6250
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Da kann ich abhelfen. Meine Kontonummer ist … *nuschel nuschel*

Nein im Ernst. Es steckt ein Konstruktionsfehler drin: In der ersten Strophe schreibst du de facto, "du" wünschtest, "du" hättest kein Geld. Die zweite Strophe beginnt mit "so könnt ich", was heißt: "Wenn ich kein Geld hätte, könnt ich… " und dann zählst du aber auf, was "du" tun könntest, wenn "du" Geld nicht zu horten gedächteste (aber welches hättest, mit dem "du" all das dann anstellen könntest).
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!