Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
408 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ich pack´zusammen
Eingestellt am 04. 04. 2001 20:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich pack´ zusammen,
schnüre mein Bündel,
mach´ mich von dannen,
verlaß´das Gesinde.

Mach mich auf zum neuen Heim,
mein wirklich ICH zu schaun.
Um endlich wieder imstande zu sein,
ein neues Leben aufzubau´n.

Es war noch gar nicht lange her,
nicht mal vor vier Wochen,
da fiel mir der Gedanke schwer,
auf so etwas zu hoffen.

Was in dieser Zeit mit mir geschah,
ich kann es heute erst erkennen,
war so schön und wunderbar,
ich würd´ es Zauber nennen.

Und es geschah hier vor euren Augen,
vielleicht gab eine(r) von euch acht.
Sie war so mutig, kaum zu glauben,
und schlief mit mir die erste Nacht.

Sie nahm mich mit in ihren Träumen,
und ich war bei ihr jeden Tag,
kein Gefühl wollt ich versäumen,
als ich wirklich bei ihr lag.

Sie ist die Schönheit, das Begehren,
sie ist Versteh´n und Zärtlichkeit.
Ich konnt ihr nicht die Lieb´ verwehren.
Sie ist das Liebste weit und breit.

Nun pack´ich meine sieben Sachen,
verlaß die Wohnung in der Nacht.
Schleich mich vorbei an all den Wachen,
die mir das Leben schwer gemacht.

Ich trete an das Abenteuer,
weiß genau mein nahes Ziel,
und töte jedes Ungeheuer,
weil ich bei ihr sein will.

Nur weil ich bei dir sein will....
__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Zauberbuch ist aufgeschlagen
ein Bann, ein Schutz, geht von ihm aus.
Du kannst erhob‘nen Hauptes wandeln.
Drum geh zur Vordertür hinaus.

Du hast dein Leben lang – bis heute
dein Selbst gegeben – letztlich dich.
Warst freundlich, achtetest die Leute.
Doch manche – heute – grüßen nicht.

Sehr viele haben längst vergessen
was Freundschaft ist, sind ausgebrannt.
Zu viele sind durch Neid zerfressen,
stellen den Andern an die Wand.

Vergiss die blassen Nachtgesichter
sie scheuen jedes Tageslicht
Längst löschten sie die Lebenslichter
wie alles, was aus Liebe spricht.

Mir ging es ähnlich, schon seit Jahren,
aus Träumen baute ich ein Haus.
Ich mied die Menschen und Gefahren,
doch vor vier Wochen brach ich aus.

Schnell spürte ich die Mehr-Wert-Steuer
den wahren Wert, den es noch gibt.
Ich fürchte keine Ungeheuer,
weil über sie die Liebe siegt.

Du hast das Zauberwort gesprochen,
nahmst mir die Scheu, gabst deine Hand.
Die Grenzen sind dabei gebrochen
in dieser Welt durchs Lupenland.

Was dann geschah, nahm alle Hürden,
spontan verloren wir uns neu
und mit ihr gleichzeitig die Bürden
wählten das Leben – gänzlich frei.

Dein Bündel dort trägt kleine Wunden
doch glaub mir, es ist wunderbar.
Es hält dein Herz drin eingebunden.
So lieb, so echt, so stark, so klar.

Lass mich als Schutzgeist mit dir gehen.
Denn was dir droht, hat mich zum Feind.
Wird dies auch mancher nicht verstehen.
Ich geb‘ mein Wort stets ernst gemeint.

Dem Dschungel sind wir längst entkommen
Jetzt wirkt der wahre Zauberspruch
„Ich liebe dich“ wird ernst genommen,
im Gleichzug bannt es jeden Fluch.

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ihr seid ja süß
Es ist eine Wonne, Euch zu lesen
"Zaubergrüsse"
und ein guts Nächtle
von Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Süß bist du
Ich danke dir für deine warme, liebe Art, sowie für dein (Mit)gefühl.
Federchen durfte dich knuddeln. Ich machs jetzt einfach auch.
__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke Brigitte ... ;))))

Wir verneigen uns bei so viel Lob ... ähm ... ich jetzt schon mal, während Michael wohl noch grübelnd vor dem PC sitzt !

Guts Nächtle auch dir,
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Federchen, dieses Mal war ich schneller
Ich hoffe, dir tut´s nicht allzu weh.
Ich wünsche euch Mädels eine schöne Nacht. Träumt was süßes
....und Federchen, leg auch du dich ein wenig hin. (Du versäumst nichts!!! EHRLICH

Ich küsse dich!
__________________
Was nützt es, einem Engel die Flügel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!