Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5540
Themen:   94963
Momentan online:
87 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ich sehnte mich
Eingestellt am 27. 10. 2000 20:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Wolf
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Oct 2000

Werke: 2
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich sehnte mich

Ich sehnte mich nach Liebe.
Ich bekam sie
nachdem ich mich aufgab.

Ich sehnte mich nach Geborgenheit.
Ich bekam sie
nachdem ich mich aufgab.

Ich sehnte mich nach GlĂŒck.
Ich bekam es
nachdem ich mich aufgab.

Als ich mich aufgegeben hatte,
bekam ich alles,
fĂŒr wenige Momente.

Dann gab sie mich auf.

Auch heute sehne ich mich nach Liebe,
Geborgenheit und GlĂŒck.

Aber muss ich mich deswegen selbst aufgeben?

__________________
Wolf

-----------------------------------

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Micky
Guest
Registriert: Not Yet

Erstmal hĂŒbsches Gedicht ist echt schön und es spricht auch sehr viel Wahrheit aus
Aber niemand muß sich selbst aufgebend um Liebe ,GlĂŒck und Geborgenheit zu finden! Eher sollte man stĂ€rker und mutiger werden und zu seinen stĂ€rken und schwĂ€chen stehen !
Lieben Gruss Micky

Bearbeiten/Löschen    


Wolf
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Oct 2000

Werke: 2
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Micky,

natĂŒrlich weiss ich, dass man sich nicht selgst aufgeben muss um geliebt zu werden, die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass ich "mehr" geliebt wurde, als ich mich anpasste.
Jetzt weiss ich, dass es der grĂ¶ĂŸte Fehler war den ich begehen konnte, aber heißt es nicht auch 'Liebe macht blind'? Im nachhinein wurde mir klar was die Frauen mit mir abgezogen haben, aber leider erst hinterher.

Danke fĂŒr dein Lob, es hat mich echt gefreut, dass ich doch noch Antwort darauf bekam.
__________________
Wolf

-----------------------------------

Bearbeiten/Löschen    


Natalie Bosien
Guest
Registriert: Not Yet

Aufgeben...

Irgendwo liegt in dem Satz "Du mußt dienen, um König zu sein" eine Wahrheit, die uns alle immer mal wieder dazu bringt, einen Teil von uns "aufzugeben". Aber ist dieses Aufgeben wirklich ein "sich aufgeben"? Ich bin der Meinung, dass man so manches im Karussel Liebe nur dann in aller Tiefe empfinden kann (auch den Schmerz), wenn man bereit ist, etwas von sich aufzugeben. Einzig abzuwĂ€gen bleibt von Mal zu Mal, ob der Preis sich lohnt und ob man ihn zu zahlen bereit ist. Und wie in den Zeilen des Gedichtes zu sehen ist, hast Du ja fĂŒr einige Augenblicke etwas gefunden, was Du haben wolltest. Womit lĂ€ĂŸt sich nun eher leben? Mit dem "Gar nicht haben" oder mit dem "Zeitweise haben" + es irgendwann wieder hergeben mĂŒssen (ich schreibe mit Absicht nicht "verlieren", denn man kann nichts verlieren, was einem nicht gehört). Schmerz hilft manchmal zu spĂŒren, dass man noch lebt ;-)

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hm...

Hallo ihr alle!
Ich denke auch, dass man in einer Liebe immer einen mindestens kleinen Teil von sich aufgeben muß. Man muß sich ja auf den anderen einstellen und will das auch. In den seltensten FĂ€llen kann jeder 100%ig so bleiben wie er ist und man kommt zu zweit klar. Man gibt ja einen Teil von sich auf, um denjenigen, den man liebt genau diesen Teil in sich einehmen zu lassen. Fehlt dann auf einmal dieser Teil, ist es natĂŒrlich umso schmerzhafter, je grĂ¶ĂŸer dieser Teil war. Wichtig ist es natĂŒrlich immer, dass möglichst viel auf Gegenseitigkeit beruht und nicht nur einer sich 'fĂŒr den anderen' aufgibt, sondern dass es eher ein Austausch ist.

Manchmal funktioniert es aber auch nicht...

Viele GrĂŒĂŸe
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Kilahuea
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe

Lieben heißt loslassen und verliere nie Dich selbst. Wenn Dich jemand liebt, dann tue er es so, wie Du bist, nicht so, wie er gerne hĂ€tte, daß Du wĂ€rest.

Kilahuea

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung