Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95453
Momentan online:
259 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Im Auge der Maus
Eingestellt am 24. 03. 2009 20:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 136
Kommentare: 654
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


gewidmet Garfield dem Kater



Das Leben ist kein Katzenschlecken
Den letzten beißen die MĂ€use
Und die dĂŒmmste Katze
Hat die dickste Mausefalle

Die Maus will immer klĂŒger sein
Als die Katze
Wenn die MĂ€use im Bett sind
Tanzt die Katze auf dem Tisch

Bellende MĂ€use beißen nicht
Besser die Maus in der Hand
Als die Katze auf dem Dach
Da liegt die Maus begraben

Der frĂŒhe Kater fĂ€ngt die Maus
MĂ€use haben kurze Beine
Eine Maus kommt selten allein
Millionen MÀuse können nicht irren

Die Maus wird nicht so heiß gegessen
Wie sie gekocht wird
Je spÀter der Abend
Desto netter die MĂ€use

Maus wehrt am lÀngsten
Die Maus denkt, Gott lenkt
Stille MĂ€use sind tief
Da beisst die Maus einen Faden ab

Es ist noch keine Katze vom Himmel gefallen
Schlafende Katzen soll man nicht wecken
Übung macht den Kater
Alle guten Dinge sind drei mal Lasagne
Morgens
Mittags
Und Abends








Version vom 24. 03. 2009 20:54

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 136
Kommentare: 654
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi multimind,

vielen Dank fĂŒr Deine Antwort.

Ich empfinde den letzten Satz inzwischen genauso und nehme den Vorschlag auf.

Viele GrĂŒĂŸe,
tigerauge

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo tigerauge

schöne Idee hat mir gut gefallen

so dass ich nachgegrĂŒbelt habe, was man da wohl noch ergĂ€nzend sagen könnte

das?
Alle guten MĂ€use sind drei
Der Appetit kommt beim mausen
Auch eine blinde Katze findet mal eine Maus
In der Nacht sind alle Katzen grau
Da liegt die Maus in der Falle
Die Maus auf den Kopf treffen
Besser eigene Maus als fremde Ratte
MĂ€use allein machen nicht glĂŒcklich
Falle zu, Maus tot
Andere Kater haben auch schöne Katzen

vergnĂŒgt gelesen
label

Bearbeiten/Löschen    


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 136
Kommentare: 654
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Label,

danke fĂŒr Deine WertschĂ€tzung.


Das Gedicht hat ein Thema: die Katze wird seiner Aufgabe(der MĂ€usejagd) nicht gerecht. Das ist eine Anspielung auf die Garfield-Comics, die das Thema immer wieder mal anschneiden.

Jetzt habe ich den letzten Satz weggekĂŒrzt, weil er sprachlich nicht in den Fluss der Geschichte passt und sich als Schlusspointe wohl nicht eignet.
Schade ist, dass der Zusammenhang nicht erkannt wurden ist. Ich hatte erhofft, dass die ursprĂŒngliche Aussage immer noch erkannt wird.

Viele GrĂŒĂŸe,
tigerauge

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

liebes tigerauge

da mir Garfield bestens bekannt ist und ich daher nicht ĂŒberlegen musste, was du damit meinst, habe ich es nicht erwĂ€hnt.
fĂŒr mich war klar
eine egozentrische fette Katze, die RealitÀt zu ihren Gunsten umdeutet, und missmutig sinniert warum die Welt nicht die ihr zustÀndigen Huldigungen andient

Ich dachte ich hĂ€tte mich in Garfields WĂŒnsche eingefĂŒhlt, mit meiner AufzĂ€hlung

schmunzelnd
label

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mir ist Garfield nur sehr aus der Ferne bekannt (also fast nicht). Trotzdem funktioniert das Gedicht auch ohne Garfield.
Insbesondere die Parodien der Sprichwörter und Redewendungen, die hier hinterfragt werden, ist interessant.

Durch den Verfremdungseffekt wirken die Sprichwörter neu, ich höre mit dem "inneren Ohr" immer die originalen Sprichwörter mit.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung