Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
404 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Im Bett liest sie Ricarda Huch
Eingestellt am 14. 05. 2004 15:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Bett liest sie Ricarda Huch

Im Bett liest sie Ricarda Huch
und auf dem "H├Ąuschen" Zeitung;
im Winter sch├╝tzt sie mit 'nem Tuch
vor Frost die Wasserleitung.

Der Lumpen ist noch Handarbeit,
aus abgewetzten Tagen,
war einstmals ihr Benimm-dich-Kleid -
sie hat's nie gern getragen.

An ihrem Garderobenschrank
h├Ąngt eine G├╝rtelschnalle;
sie h├Ąlt das Ding stets blitzeblank -
drauf steht: Ihr k├Ânnt' mich alle...

Im Hausflur hegt sie ein Skelett,
seit nunmehr drei├čig Jahren -
sie nennt es "Graf von Steifenbrett" -
kippt auf sein Wohl 'nen Klaren.

Graf Steifenbrett bewahrt die Ruh',
ist ja gewohnt zu schweigen;
die Alte schraubt das Fl├Ąschchen zu
und l├Ąsst die Fahne steigen.

Die Uhr an ihrem Handgelenk
verlor den gro├čen Zeiger -
die Zwiebel war das Brautgeschenk
von Bratsch, dem Kirmesgeiger.

Drei Wochen bratschte er mit ihr,
dann stahl er sich von hinnen;
sie leerte dreizehn Humpen Bier
und lie├č ihn Land gewinnen.

Ein Regenschirm aus Deuselbach -
schon hier und da verbogen -
kam von April ihr unters Dach,
der bei ihr eingezogen.

April versprach ihr viel zu viel -
sie hat ihn schnell entlassen;
es kam September bald ins Spiel -
ein Hans in allen Gassen.

Der schwallte ihr den Kittel voll,
dass ihr die Nerven rissen;
doch schenkte er ihr, ohne Groll,
zum Abschied Nadelkissen.

Sie g├Ânnt sich noch 'nen Doppelschluck
auf Steifenbrett, den Treuen -
dann gibt sie sich 'nen gro├čen Ruck -
zum H├╝hnerfutter-Streuen.

__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna!

Mir scheint, der alte Steifenbrett
h├Ąngt noch an ihrem Kittel,
wie er ihr nachblickt, sorglich, nett,
ein Hausmoralhauptb├╝ttel?

Wer wei├č, ob seiner Steifheit Glanz
nicht ihr zu danken w├Ąre,
die ihm dereinst im Jungfernkranz
gab die intimste Ehre?!



Ja, bitte - der Eine malt sich sowas aus, der Andre bildet sich┬┤s wieder ein.

Liebe Gr├╝├če
Harald

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Graf Steifenbrett

Lieber Harald,
ich hatte als Kind immer gro├če Angst vor dem Skelett, das in unserer Schulb├╝cherei stand. Man bestrafte mich mal wegen einer Missetat damit, mich 2 Stunden in Gesellschaft dieses Knochenmanns zittern zu lassen. Ich hab's ├╝berlebt und bei diesen Zeilen musste ich an den Vorfall denken.
Ich danke f├╝r den - so locker aus dem Stehgreif - gereimten Kommentar. Liebe Gr├╝├če nach Salzburg kommen von
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna,
auf Deine Fantasie sollte man wirklich "die Fahne steigen lassen", was ich heute Abend auch tun werde mit einem
Gl├Ąschen Henkel nass
Diese alte Jungfer ist mir n├Ąmlich sehr sympathisch -
ich liebe die vielen humorvollen Feinheiten in diesem
Gedicht, ich kann sie aber nicht alle zitieren, sonst
m├╝├čte ich das ganze Gedicht nochmal schreiben
Alleine der Reim "Richarda Huch auf Tuch" ist schon lesenswert. Aber man ist ja von Dir Gutes gewohnt, ganz besonders in Richtung Reim und humorvollen Inhalt, deswegen
wird es jetzt auch keinen wundern, wenn ich sage:
Das Werk ist ausgezeichnet und ich habe nichts zu meckern

Dir ein sch├Ânes Wochenende
und ganz liebe Gr├╝├če
Irene



Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ricarda Huch

Liebe Irene,
eine Arbeitskollegin ist ganz begeistert von ihren Werken. Ich habe noch nix von ihr gelesen. Da besteht wohl Nachholbedarf... So sie noch unter den Lebenden weilt, haben ihr Sicher heute ganz leise die ├ľhrchen geklungen. Dass Dir die Verslein gefallen, freut mich und gibt neuen Schwung.
Lass Dir den Nassen munden! Danke und liebe Gr├╝├če schickt Dir
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Marotten

Liebe Inge Anna,

deine Protagonistin wird sehr lebendig beim Lesen mit all ihren hilflosen Marotten und ihrer Einsamkeit, die ab und zu auf sehr unangenehme Weise unterbrochen wurde.
In diesem Text steckt eigentlich mindestens eine Erz├Ąhlung drin. Du hast ja schon gesagt, woher Dir der Herr von Steifenbrett eingefallen ist, aber auch ohne Deine Gedankenverbindung finde ich die Einf├╝hrung dieser Figur sehr aussagestark.

Liebe Gr├╝├če an Dich von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!