Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
278 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Im Gefängnis
Eingestellt am 10. 12. 2004 12:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Gefängnis

ich gefalle mir
so gut
innerhalb der
selbstgebauten mauern

staple paletten
an die innenseite

auf zehenspitzen
genieβe ich
die aussicht –
freiheitsstraβe 41

ich knote strickleitern
besteche die wärter
mit kaugummi

plane den ausbruch
tausendmal

ich braue mir
kurzglück
aus brotrinden
ketchup und rosinen

jetzt
ist die treppe fertig

jetzt
wäre die zeit um

doch der magnet
in der zelle
das geliebt-verhasste metallmaschenbett

ich erzähle später
ich hätte es versucht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


scarda
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo rosste,

was mir gut gefällt: die Beschreibung der Gefühle rund um das selbstgewählte Gefängnis, den kleinen Selbstbetrug, den man dazu braucht.
Was mich etwas stört: warum diese Detaillierung der Palette? Für mich macht es keinerlei Unterschied, ob hier nun mit Europaletten oder mit CP2-Paletten gestapelt wird. Warum „wäre“ die Zeit um, vorher und nachher ist ja alles Gegenwart. Braucht es diesen Sprung?
Noch nicht optimal empfinde ich auch den Passus mit dem Magneten: ich würde empfehlen ihn entweder stärker herauszuarbeiten (die Anziehungskraft nimmt exponentiell zur Entfernung zum Magneten hin ab/zu) oder ihn ganz zu streichen.
Und schließlich: die Zeilenumbrüche sind mir etwas zu kurz, manchmal empfinde ich sie als zu zerhackt.

Aber: gern gelesen.
Wie immer bei mir: wozu ich weniger Worte brauche, das überwiegt.
„Auf Zehenspitzen genieße ich
die Aussicht – Freiheitsstraße 41“
das hat es mir angetan.

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo scarda !
Danke für deine Anregungen.
Die kurzen Zeilen untereinander ergeben eine Gefängnismauer, über die ich jetzt klettern könnte. Die Zeit wäre jetzt um, wenn ich diesen Schritt machen würde.(Konjunktiv) Aber die Macht der Gewohnheit ist stark wie dieser Dauermagnet. Auch diesmal wieder bleibt es nur beim Versuch, beim Darüber-Reden.
Habe einige deiner Anregungen übernommen.
LG Stephan

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Meral !
Ich öffne die Fenster, schau den Himmel an. Das Gefängnis wird kleiner...
Das war eine gute Idee.

Liebe Grüsse, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hi rosste,
dein gefängnis gefällt mir sehr.
die sehr kindlichen formulierungen
(auf zehenspitzen, wärter mit kaugummi
bestechen ...) verdeutlichen gut, was ein
selbstgebautes gefängnis meiner meinung
nach ausmacht: es lässt sich nur allzu
leicht darin aushalten und das macht es noch
viel schwerer auszubrechen. es ist nicht ernst.
in einem "echten" gefängnis wäre es vielleicht
genau umgekehrt.
"verhasst" muss es heißen.
viele grüße,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Denschie,
danke für deine interprätation. Mir kam dabei eine neue idee: neugier ist ein grund, das geliebte gefängnis zu verlassen...
LG, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!