Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
211 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
Im Jahre 3005 nach Christi
Eingestellt am 25. 11. 2001 22:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
wolfsfrau
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 137
Kommentare: 192
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wolfsfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Man schrieb das Jahr 3005 nach Christi Geburt. Au├čerirdische kamen auf den Planet der Erde. Die Menschheit existierte nicht mehr. Sie hatte sich selber ausgel├Âscht. Eine Krankheit, die aufgrund von Ha├č entstandt hatte diese Rasse vernichtet. Die Au├čerirdischen fanden noch Reste von dieser Zivilisation auf einer Festplatte gespeichert, diese Festplatte geh├Ârte einst zu einem Internetrechner der Firma T-Online. Durch langwierige Versuche hatten sie es m├Âglich gemacht die abgespeicherten Daten zu entziffern. Die Daten waren nat├╝rlich unvollst├Ąndig und man versuchte zu rekonstruieren. Hier einige Ergebnisse: Obwohl 2/3 der Menschheit hungern mu├čte wurde kein nennenswerter Versuch unternommen dies zu ├Ąndern. Lebensmittel die versucht waren wurden in die dritte Welt geschickt. Auch Sonderm├╝ll wurde dorthin zwischengelagert. Die sogenannten Industriel├Ąnder waren fixiert ihren Lebensstandard zu halten. Rohstoffe die sie selber nicht hatten wurden ihnen von der dritten Weltzu Billigstpreisen geliefert. Der sogenannte Fortschritt lie├č 2/3 der Menschheit nicht satt werden und lie├č sie bewu├čt verhungern. Hatten die Menschen in den Industrienationen wirklich nichts davon gewu├čt. Waren sie von der Werbung und der Zensur davon abgehalten worden zu denken. Hatte die BildZeitung alle menschlichen Regungen manipuliert.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Wolfsfrau,

die Probleme, die Du ansprichst, sind sehr wichtig. Leider ist das Ergebnis recht plakativ geraten.

Es ist nat├╝rlich absurd, dass die Au├čerirdischen ohne Probleme die Botschaft entziffern k├Ânnen.

Au├čerirdische sind sie nat├╝rlich, f├╝r sich selbst aber sind sie nicht fremd.

Die Festplatte ist meiner Meinung nach das letzte Mittel, aus dem sie etwas entnehmen k├Ânnen.

Eher wahrscheinlich ist, dass sie Tontafeln finden, auf denen Inschriften in Keilschrift zu entziffern ist.

Eine einzelne Festplatte? Das w├Ąre ein gro├čes Wunder.

Aber es geht ja in der Geschichte eigentlich nicht darum. Eigentlich ist es ein Spiegel, der uns hingehalten wird, denn die Industrienation sind wir.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


wolfsfrau
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 137
Kommentare: 192
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wolfsfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Festplatte

Hi Bernd

Danke f├╝r deine Antwort. War mein erster Versuch in Textform. Das Thema besch├Ąftigt mich und wollt es einfach mal loswerden.

Viele Gr├╝├če von
der Wolfsfrau

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Science Fiction Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!