Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
152 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Im Liebesnest
Eingestellt am 13. 10. 2004 22:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn in uns die Säfte steigen
Bitt ich Dich zum Liebesreigen
In dem ausgelass’nen Tanze
Reitest Du auf meinem Schwanze

Deine BrĂĽste schwingen munter
Mal zur Seit, mal rauf und runter
Schmusen, kĂĽssen und liebkosen
Bis in uns die LĂĽste tosen

Dunkelrot lacht mir Dein Mund
Liebe ist ja so gesund!
Deine feuchte Grotte schwingt
Was uns zum Orgasmus bringt

Lust aus Deinen Augen blitzt
Und mein Schwanz glĂĽht, zuckt und spritzt
Unser beider Leiber schwitzen
Ach, komm, bitte, bleib noch sitzen!

Sind vereint wir noch so eng
Und mein Schwänzlein noch nicht hängt
In uns noch helle Feuer lohn
Gib dem Schwanz noch kein Pardon!

Schon wird der Kleine voller Eifer
Wieder heißer, größer, steifer
Deine warme Liebeshöhle
Ist geschmeidig von dem Ă–le

Das uns hat die Lust beschert
Die Natur ruft zum Dessert
Wir wälzen uns im Liebesnest
Ich stoß’ Dich nun von hinten fest

Vom Anprall bebt Dein zartes Rund
Vor meinen Augen wird mir bunt
Noch einmal läßt ein Liebesbeben
Uns in den Orgasmus schweben

Noch einmal spritzt die Liebesflut
In Deiner Liebeshöhlen Glut
Wir lösen uns vom Liebesbunde
Der uns bescherte diese Stunde

Wir sinken in die weichen Kissen
Woll’n noch keine Nähe missen
Im Nachhall unsrer LiebeslĂĽste
Küß ich zärtlich Deine Brüste

Bis Du Dich ganz an mich geschmiegt
Mein Herzschlag in den Schlaf Dich wiegt
Ich mag mich auch nicht von Dir lösen
Und fange glücklich an zu dösen

Im Träume tanzen wir zwei beiden
Noch einmal unsern Liebesreigen
Ich danke Dir fĂĽr jede Nacht
Die wir in Zärtlichkeit verbracht

Ich freu mich über jede Stund’
Wo ich gekĂĽĂźt hab Deinen Mund
Wo es gelang, Zeit abzuzweigen
Für ausgelass’nen Liebesreigen

In intensiver Liebeslust
Sind wir uns des Seins bewuĂźt
Zum Reichtum wird das ganze Leben
Erst durch ein zärtlich Liebesbeben

Durch das Streicheln Deiner Hände
Nimmt jeder Unmut schnell ein Ende
Was Du mir gabst in diesen Stunden
Hat uns fĂĽr's Leben gar verbunden
__________________
Lieber ein verfĂĽhrter Verbraucher als ein verbrauchter VerfĂĽhrer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

MDS das war mal ein Liebeserlebnis zum schmunzeln.
Einzig diese Häufung von Schwänzen (s.u.) ist nicht ganz geglückt. (Meiner Meinung nach.)
Vielleicht gibts Ersatz fĂĽr den letzten ?

quote:
Lust aus Deinen Augen blitzt
Und mein Schwanz glĂĽht, zuckt und spritzt
Unser beider Leiber schwitzen
Ach, komm, bitte, bleib noch sitzen!

Sind vereint wir noch so eng
Und mein Schwänzlein noch nicht hängt
In uns noch helle Feuer lohn
Gib dem Schwanz noch kein Pardon!"

Ansonsten - okay.
LG IKT

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!