Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5634
Themen:   97416
Momentan online:
206 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Im Magen
Eingestellt am 28. 01. 2006 17:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
fly
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2006

Werke: 6
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

scharf
kantig
sperrig

blutig
kratzend
schneidend

bitter
giftig
tödlich

bis
ich
spucke:

„Ich liebe dich.“

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

was für kontraste.
nachdem mir deine Patchoulinacht spontan zugesagt hat, lese ich nun "Im Magen" und halte es für grauenhaft.
wo ist die lyrik? poesie? das gefühl? ein reihung von gemeinplätzen, nichtmal das, viel eher eine reihung von negativ konnotierten wörtern, die mich einfach nicht ansprechen wollen. natürlich sollen sie als antipole zum "Ich liebe dich" dort stehen. doch kann man das sinnvoller verarbeiten. du kannst das sinnvoller verarbeiten.
experimentell ist der text auch nicht.
das ist nichtmal etwas halbes. eine skizze fürs notizbuch vielleicht. aber kein gedicht.
ich gehe einfach davon aus, dass du mit ehrlicher kritik umgehen kannst.
herzlich willkommen auch in der leselupe!
viele grüße,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


fly
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2006

Werke: 6
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Immer offen für Kritik...

Vielen Dank für deine ehrliche Kritik, Prosaiker.
Dieser Text entstand im Literatur Labor Wolfenbüttel, ist dort auch besprochen und von den Kritikern für das künftig erscheinende Destillat 2005 ausgewählt worden. Wahrscheinlich ist so etwas aber tatsächlich Geschmackssache, ich würde ihn sicherlich auch nicht meinen Lieblingstext nennen, aber ich kann ihm dennoch auch selbst etwas abgewinnen.
LG, fly

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung


Ausschreibung