Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   93004
Momentan online:
327 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Im Olymp
Eingestellt am 03. 10. 2008 16:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Letzte Nacht, da war ich im Dichterolymp,
nachdem ich watete durch Sümpf',
da fragte ich doch den Schiller,
ob er mit mir Tee trinkt, ja das will er.
Da sehe ich den Shakespear.
Jawohl, der ist auch hier
und sagt "Hello Joseph, how do you do?",
und so kamen wir ins Gespräch im Nu.
Er erzählt und ich hör zu
über Hexen mit ihren Hexenbesen.
Ja, davon hab ich gelesen,
da gab's viele Thesen,
die sind in seinen Dramen gewesen.

Plötzlich sagt Christian Morgenstern:
"Hey Juppi, ich lese dich recht gern!"
"Du warst aber auch nicht schlecht",
sage ich, denn das ist recht.

Als irgendwann auch noch der Rilke kam,
der Abend seinen Lauf so nahm,
beim Reimen wechselten wir uns ab,
das hielt uns ganz schön auf Trab,
bis ich dann am nächsten Morgen
aufwachte voller Sorgen.

Nein, da oben bin ich noch nicht,
merke ich da doch schlicht
Da muss ich noch etwas dichten!
Vielleicht wird es sich dann richten!

Heute ist das doch viel schwerer,
wenn da nur nicht die Konkurrenz wäre.
Aber irgendwann werdet ihr mich dort sehen,
dann werdet ihr mich schon noch verstehen!
Doch vielleicht werden bis dann noch Jahre vergehen.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielleicht solltest Du erst mal damit anfangen, die Namen großer Dichter richtig zu schreiben.
Mit der Aussage der letzten Zeile beugst Du Dich meiner Meinung nach ziemlich weit aus dem Fenster, angesichts dieser Reimkatastrophe.
Aber, wer weiß....

VG St.
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Hallo Sta.tor!
Vieleicht beuge ich mich mit der Aussage der letzten Zeile ja weit aus dem Fenster aber man sollte auch sehen das die großen Meister zu ganz andren Zeiten warn. Heute sieht das vieleicht nicht anders aus als vor 100 Jahren, aber Goethe und so waren vieleicht auf den ersten Blick nicht besser als ich hatten aber schwere Zeiten. Vieleicht wär ich heute nicht so weit ohne Goethe und so. Das muss auch gesagt werden.
Ich glaube immer noch das das was ich heute schreibe wenn man es mit seiner Zeit vergleicht, noch nicht Goethe ist.

Trotzdem danke für dein Lob. Anonymus

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!