Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
254 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Im Sommerloch
Eingestellt am 01. 08. 2004 08:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Herzog
???
Registriert: Apr 2004

Werke: 39
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herzog eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Sommerloch


Biergartentische
Unter Bäumen:
Im Schattenspiel
Von gar nichts träumen.

Lebenslärm
Hitzegedämpft:
Trägheit wird
Nicht mehr bekämpft.

Schreibblockade
Dieses Jahr:
Die Hitze kocht
Das Hirn dir gar

Kein ersehnter
Musenkuss:
Im Dichterkopf
Ist Sommerschluss.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Herzog

gefällt mir sehr gut Dein Gedicht, es ist kurz und knackig.
Drei Sachen hätte ich anders gemacht, aber das muß nicht sein.

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Herzog
Im Sommerloch


Biergartentische
Unter Bäumen:
Im Schattenspiel
Von gar nichts Kühle träumen.

Lebenslärm
Hitzegedämpft:
Trägheit wird
Nicht mehrmit Bier bekämpft.

Schreibblockade
Dieses Jahr:
Die Hitze kocht
Das Hirn dir gar

Kein ersehnter
Musenkuss:
Im Dichterkopf
ist herrscht Sommerschluss.


Mit freundlichen Grüßen
Herr Müller
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Herzog
???
Registriert: Apr 2004

Werke: 39
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herzog eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vielen Dank, Herr Müller,

... für deine Bemerkungen. - Ich lasse den Text so wie er ist:

1. Bei absoluter Gehirnträgheit träume ich noch nicht mal von Kühle...
2. Nein, die Trägheit wird nicht mehr bekämmpf, schon gar nicht mit Bier, das mich jedenfalls eher müde macht...
3. Die Assoziation zum Sommerschlussverkauf stellt sich für mich bei "herrscht" nicht ein.

Sommerliche Grüße und alles Gute, Herzog

Bearbeiten/Löschen    


Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Herzog

ich sagte ja, muß nicht sein. Ich bin eben ein sehr verträumter Typ, der durch ein Bierchen munterer wird

Herr Müller
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Kritik?

Hallo lieber Herzog,

darf ich noch etwas Kritik wagen?
Inhaltlich hätte ich nichts auszusetzen. Auch den formalen Aufbau finde ich originell und im Grunde in Ordnung. Nur an 2 Stellen würde der Rhythmus nach meiner unmaßgeblichen Meinung durch eine kleine Änderung noch besser herauskommen:

Schreibblockade
in diesem Jahr:
Die Hitze kocht
Das Hirn dir gar.

Nicht, wie ersehnt,
Der
Musenkuss:
Im Dichterkopf
Ist Sommerschluss.

Gerade fällt mir noch auf: Im Grunde kommt es bei der ersten Strophe nicht drauf an. Wenn Du "Schreibblockade" betonungsmäßig in die 2. Zeile hinüberziehst, kann das "in" wegfallen, sieht man dagegen die entscheidende Verknüpfung in der Reimzeile "das Hirn dir gar", so sollte es stehen bleiben.

Gruß
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Herzog
???
Registriert: Apr 2004

Werke: 39
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herzog eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Nachdenkenswerter Vorschlag...

... lieber LuMen, und natürlich bin ich für Kritik immer dankbar. Es gibt ja oft Variationen, die durchaus nebeneinander bestehen können.
Da ich den Lakonismus des Textes, so wie er ist, nicht verändern möchte, bleibe ich aber bei meiner ursprünglichen Version.

Frdl. Gruß, Herzog

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Guten Morgen,
ich widerspreche hier nur ungerne jemandem, weil jeder hat
sowieso seine eigene Art zu lesen.
Meiner Meinung nach, ist Herzogs Text so wie er ist perfekt.
Es hakt und happert überhaupt nicht, sofern man es richtig liest, daß heißt z.B.

We Du, LuMen schreibst:

Schreibblockade
in diesem Jahr,


ist das genauso richtig
wie Herzogs:

Schreibblockade
dieses Jahr.


Bei Herzogs Variante muß man nach "Schreibblockade" nur
ein kleines Päuschen machen (das ergibt sich aus der
Gedichtsmelodie) und schon haut der Rhythmus hin und zwar voll und ganz.

Also, ohne jemanden angreifen zu wollen - ich würde
den Text genau so stehen lassen, wie er ist, lieber Herzog
denn es gibt wahrhaftig nüscht zu meckern
Der Text ist einach herrlich lakonisch - gefällt mir


Euch einen schönen Tag
und liebe Grüße
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!