Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
224 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Im Tanz der Zeiten
Eingestellt am 29. 11. 2004 08:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tomatto
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2004

Werke: 13
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tomatto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auf den Flügeln der Taube
Mit den Beinen der Katze
Die Spinne im Staube
spinnt ihm ihre Netze

Die Wurzeln im Boden
Der Stab in der Hand
Die Macht eines Jeden
in seinem Gewand

Doch ist er alleine
Wohin wird er gehen?
Die Welt ist die Seine
nun tanzt sie für ihn

Doch dürfen wir zusehen
Und mittanzen auch
Nur brauchen wir Augen
so ist es hier Brauch

Und tanzende Wesen
ja so wird es sein
so hab\' ich\'s gelesen
sie kommen herein

Berauscht sind die Sinne
von wildem Getier
von der Taube zur Spinne
sie alle sind hier

Darunter ist jemand
dem gibt er den Stab
nimmt ihn an der Hand
und hebt mit ihm ab
__________________
-Siegel der Fantasie-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Montsauvan
Guest
Registriert: Not Yet

Mir gefällt das Gedicht.
Es hat irgendetwas mystisches an sich.

Allerdings würde ich etwas abändern:

Doch ist er alleine
Wohin wird er gehengeh'n?
Die Welt ist die Seine
nun tanzt sie für ihn

Dann reimt es sich besser und läßt sich besser lesen.

Zudem sind so komische / in so hab' ich's gesehen.
Wahrscheinlich ein Format-Fehler.

Weiter so. Das ist wirklich hübsch.

Liebe Grüße
Montsauvan

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!