Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
97 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Im Traum
Eingestellt am 15. 08. 2003 00:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Traum
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 30
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Traum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Im Traum

Ich wollt', ich w├Ąr Neptun...
wenn die Chefs der Chemiekonzerne
mit ihren millionenschweren Jachten
durch mein Reich fahren.
Mit meinem Dreizack w├╝rde ich
sie runter holen
in mein verseuchtes Element
und lie├če sie literweise
das dreckige Wasser trinken.

Ich wollt', ich w├Ąr R├╝bezahl...
wenn die Industriellen wieder
ihre Giftwolken
in die Luft paffen
und mir meinen Wald
kaputtmachen.
Ich w├╝rde sie packen
und am Fu├če
meines Berghanges hinsetzen
mit sauren Regen durchtr├Ąnken
und mit Muren zusch├╝tten.

Ich wollt', ich w├Ąre Zerberus...
mit fletschenden Z├Ąhnen
w├╝rde ich vor der T├╝re
der Politiker sitzen
die ├╝ber das Wohl und Wehe
der Menschheit bestimmen
und wehe ihnen, sie w├╝rden sich
gegen das Volk entscheiden!

Ich wollt', ich w├Ąr Justitia...
auf meiner Waagschale w├╝rde
ich die Gegner so lange
hin und her penden lassen
und erst wieder auf festen Boden setzen
bis sie
von einem friedvollen Miteinander
├╝berzeugt sind.

Ich wollt', ich w├Ąre Amor...
ich w├╝rde die Pfeile
mit Pr├Ąservativen spicken
um den Lustseuchen Einhalt zu gebieten.
Und die Losung ausgeben
die Treue und Verantwortung hei├čt.
├ťber die dritte Welt w├╝rde ich die Pille
wie Sterntaler rieseln lassen.

Ich wollt`, ich w├Ąr allm├Ąchtig...
dann w├╝├čte ich schon
was ich machen w├╝rde.

Aber das wei├č ER doch selber am besten

- oder...?
__________________
Den anderen nehmen wie er ist. Kritik ist fruchtbar, darf aber nicht zerst├Âren.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


shiva
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jul 2003

Werke: 10
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Von der Idee her gut.

Aber ... glaubst Du an Gott?
Und selbst, wenn es ihn denn gibt ... er hat dem Menschen seinen eigenen Willen gegeben ... an dem ganzen Leid sind die Menschen selbst schuld.

Gruss
shiva

Bearbeiten/Löschen    


Traum
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 30
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Traum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Shiva

..ich glaube, dass es irgendetwas gibt, sein muss. Und im Traum verf├╝gt man ├╝ber Riesenkr├Ąfte, die im Alltag des Gef├Ąchtes verdampfen. Aber als kleines R├Ądchen im Getriebe bin ich es trotzdem gew├Âhnt an der Front zu arbeiten. Nur-
alles dauert eben sooooolange!
Gru├č
Traum
__________________
Den anderen nehmen wie er ist. Kritik ist fruchtbar, darf aber nicht zerst├Âren.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!