Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
280 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Im Triumph
Eingestellt am 18. 09. 2009 15:24


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Triumph


Auch wenn Dich jetzt der Eisesatem trifft
Des Tods, der Angst, des Jetztschongehenm├╝ssens:
Du gehst, im Angesicht des klaren Wissens;
Es schlich heran, mit s├╝├čem, sch├Ânem Gift.

Dein Schicksal istÔÇÖs, inmitten wilden K├╝ssens,
Wirst Du es lesen, scharf geschnittne Schrift,
Die alles sagt und nichts verbirgt, umschifft:
Im weichen Daunengrab des Lotterkissens

Wird Dich Dein Ende als Infarkt ereilen.
Du wirst es f├╝hlen, wie Dein offnes Auge bricht,
Und im Triumph wird sie auf Dir verweilen,

Ihr Lachen, kehlig, h├Ąmisch, h├Ârst Du nicht.
Sie wird, was bleibt, mit ihren Hengsten teilen.
Da schwebst Du l├Ąngst im ├äthergegenlicht.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 18. 09. 2009 15:24

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Das wundert mich jetzt aber, Oliver! -

Ich finde es, gemessen an Walther`s sonstigen Texten, nicht ganz so toll, vor allem die 1. Stophe d├╝nkt mich zu angekitscht.

Ab S 2 wird`s aber gut und die Hengste bringen es - wenngleich diese auch wieder eine typische M├Ąnnerfantasie sind *grins.
- Und nat├╝rlich gilt: "wenn ich dich nicht haben kann, soll auch kein anderer ..." und so. Das kennt doch jede!

Herzliche Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. revilo,

der W. reimt meist sehr ironisch. Das ist also mit in Deine ├ťberlegungen einzubeziehen. Wir haben in j├╝ngster Zeit viel alt mit jung im ├Âffentlichen Wechselspiel. Da schien es angemessen, das einmal hinterh├Ąltig zu thematisieren, frei nach ein wenig Schwarzer Wittwe!

Die "Hengste" sind die jungen Besch├Ąler, die zur Seite stehen, wenn an gewissen Stellen die brennende Leere herrscht.

Danke und lieber Gru├č W.

Liebe Heidrun,

trau mir mehr Zynismus zu! Der Kitsch der ersten Verse hat so seinen korrekten Platz. Die M├Ąnnerphantasien sind es, die einen Werter zu seiner (1) gebracht haben - oder das, was die Damenwelt davon h├Ąlt. Man(n) und frau nehme diese 14 Zeilen als Panoptikum menschlicher Wirrnisse. Oder auch nicht.

Wer mich kennt, wei├č, da├č Gefallenwollen bei mir nicht an erster Stelle steht. Sch├Ân geschrieben, schwingende Sprache ist mir allemal wichtiger. Und das, so h├Âre ich hier, scheint wenigstens partiell gelungen.

Danke f├╝r Deinen Eintrag!

LG W.

Lieber Ralf,

na, so schlimm ist es ja auch wieder nicht. Das kannst Du f├╝r meinen inzwischen weitergereiften Fr├╝hreimling aufsparen, der hier zur allgemeinen Erheiterung und zum Waltherdissen auch noch eingestellt werden wird.

Danke und Gru├č

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!