Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92209
Momentan online:
480 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
In der Scheune
Eingestellt am 22. 11. 2011 16:00


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein K├╝rbis
plumpst vom Tisch
Mause-Tod


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Version vom 22. 11. 2011 16:00

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich finde es ziemlich stark, wie hier minimalistisch, aber mit sehr gew├Ąhlten Worten, eine Geschichte entsteht.

Nat├╝rlich wirft es Fragen nach der Vorgeschichte auf. Jedoch ist es in der Tat ein gelungenes lyrisches Intermezzo.

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Na ja, Vera-Lena, das "Plumpsen" ist auch in meinen Augen nicht haikuesk. Und das Mauspure├ę eine schiere Vermutung.
Dir einen lieben Gru├č
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Marie-Luise,

wenn Du im Internet "Haiku" eingibst, dann findest Du auch das Haiku mit 3 Zeilen und jeweils 3 Silben. Es gibt sogar ein Buch mit ausschlie├člich diesen Haikus zu kaufen.

Ja, tierlieb ist dieses Haiku nicht. Das Ganze k├Ânnte sich in einer b├Ąuerlichen K├╝che abgespielt haben und da w├Ąre es nicht so absonderlich, wenn beispielsweise die Maus direkt an dieser Stelle auf dem Fu├čboden eine K├Ąserinde gefunden h├Ątte und w├Ąre heftig am Knabbern.

Aber das ist ja das Wesentliche am Haiku, dass das Bild nicht beschrieben wird, also warum die Maus nun gerade dort war,und auf welche Weise der schwere K├╝rbis vom Tisch plumpsen konnte, sondern das Bild soll im Kopf des Lesers entstehen. So jedenfalls hat Bernd das erkl├Ąrt.

Ich mache nun meine ├ťbungen auf diesem Gebiet.

Dir ganz liebe Gr├╝├če
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera Lena,
Marie-Luise hat ein sehr sch├Ânes und edles Beispiel gebracht.
Nat├╝rlich geht es nicht unbedingt um die Anzahl der W├Ârter; jedoch sollte der Charakter des Genres unbedingt gewahrt bleiben. Und das wird er in deinem Versuch nicht. Weder "plumpsen" noch "Mausp├╝ree" passen da hinein. 3 - 3 - 3 kenne ich auch nicht.
Ein K├╝rbis
f├Ąllt vom Tisch -
die Maus wartet
ginge in meinen Augen, w├Ąre aber immer noch nicht wirklich gut.
Herzliche Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3956
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena,

ich habe ja durchaus Sinn f├╝r infantilen Quatsch aber leider nicht von dieser Sorte. Inhaltlich stellt der Text f├╝r mich eine Beleidigung der Intelligenz des Lesers dar.

Mit einem Haiku hat der Text ungef├Ąhr soviel zu tun wie eine Kuh mit Eiskunstlauf und au├čerdem f├Ąnde ich eine zermatschte Maus allenfalls im Zusammenhang mit einem berechtigtem Anlass zur Schadenfreude oder einer gewissen Morbidit├Ąt lustig.

Zudem ist der Text wie Schei├če am Schuh, einmal gelesen klebt dieses infantile und unappetitliche Bild an den Synapsen...

So, liebe Vera-Lena, das nur f├╝rs Jammern ├╝ber meine Bewertung und nat├╝rlich habe ich etwas ├╝bertrieben, nur um meinen Standpunkt hinreichend klar zu machen. Auch ich schreibe gelegentlich Dreck, den aber nur andere als solchen sehen und zudem darfste Dir ja gewiss sein, dass es auch manchen gefallen hat, auch wenn mir schleierhaft ist, weshalb...

Sorry und ganz liebe Gr├╝├če

J├╝rgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


29 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!