Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
209 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
In einem Loch bei Erding
Eingestellt am 02. 02. 2002 13:28


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Helmut D.
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 81
Kommentare: 159
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Helmut D. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



In einem Loch bei Erding

In einem Loch bei Erding,
da lag ein Wickelkind.
Es war ein kleiner Hering;
am Arm trug er 'ne Bind.

Ein Spruch stand drauf geschrieben:
"Die Nordsee gr├╝├čt, ahoi!
Das ist mein Sohn, ihr Lieben.
Viel Gl├╝ck und toi, toi, toi !"

Da kam des Nachts ein Uhu,
mit seinem gro├čen Aug',
und zischte leise: "Juhu!"
Der Hering stellt sich taub.

Da dacht' der alte Macker:
"Das Kind ist sicher tot."
Und flog zum R├╝benacker,
verschlang sein Abendbrot.

Doch weil dies schlecht gesalzen,
- sein Essen schmeckte fad -
flog unser Uhu schnalzend,
zur Nordsee, kerzengrad.

Dort schwamm der Herr Gevattern,
vom kleinen Heringskind.
Er sah den Uhu flattern
und fragte ihm geschwind:

"Du gro├če, gute Eule!
Hast Du mein Kind geseh'n?
Es tut mir leid, ich heule,
da├č ich es hergeleh'n."

Dem Uhu tat dies packen.
Drum sprach er zu dem Mann:
"Gib Salz mir ein paar Schlacken!
Schnell schick' ich's Kindlein dann!"

Gesagt, getan, mit W├╝rze,
der Uhu flog zur├╝ck.
Und sandtÔÇś in aller K├╝rze,
dem Vater's Kind, welch Gl├╝ck.

Dann ging der Uhu fressen.
Mit Salz, versteht sich, klar!
Die Sach' ist l├Ąngst vergessen.
Ob sie erfunden war?



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!