Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92252
Momentan online:
302 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
In manchen Nächten
Eingestellt am 20. 12. 2007 21:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In manchen Nächten

Der Mond lässt noch ein Viertel auf sich warten,
der Wintervogel piepst im Schlaf,
das Erdreich träumt mit seinen schon erstarrten
braunblauen Krumen. Ein Seraph

umschreitet wie von ungefähr die Weite,
am schwarzen Himmel ein Komet
gibt angefeuert ihm das Licht-Geleite.
Erwartung eingeschrieben steht

in alle Seiten schmerzverhüllter Erde,
ein Hoffen weiß nicht recht, wohin,
verschwiegen bleibt die Glitzersternenherde,
Geheimes hat die Nacht im Sinn.

Der Mensch ummantelt sich in solchen Nächten
mit aller Sehnsucht, die er hat,
vergisst das stets gewohnte Klagen, Rechten,
und lauscht sich an der Stille satt.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!